About-You-Gründer Tarek Müller: Nach den Instagram-Brands kommen jetzt die Tiktok-Brands

Tarek Müller (rechts) bei der Aufnahme der neuesten OMR-Podcast-Folge mit Philipp Westermeyer

Werden über die Kurzvideo-Plattform neue Marken und Unternehmen entstehen?

„Wenn Du es schaffst, auf Tiktok erfolgreich zu sein, kannst Du unfassbare Reichweiten aufbauen – viel krasser, als Du jemals auf Instagram aufbauen konntest, weil Du auf einmal eine globale Audience bespielen kannst“, sagt Tarek Müller in der neuesten Folge des OMR Podcasts im Gespräch mit OMR-Gründer Philipp Westermeyer. Tiktok sei so reichweitenstark, dass darüber – ähnlich wie zuletzt über Instagram – eine neue Welle an Produkten und Marken hervorgebracht werden wird, glaubt der Gründer und CEO von About You. Müller erklärt außerdem, warum er die Plattform gleich in dreierlei Hinsicht als Gamechanger sieht.

Zum einen sei Tiktok die erste asiatische App, die auf den Smartphones der westlichen Welt relevante Verbreitung findet. „Das kann man gut oder schlecht finden, ist aber so“, so Müller. Laut dem US-App-Analytics-Tool Sensor Tower war Tiktok bis auf im April in jedem Monat des Jahres 2020 die meist heruntergeladene App weltweit. Im ersten Quartal soll die Social Video App die Zahl von zwei Milliarden Downloads insgesamt erreicht haben.

„Tiktok entwertet Follower“

Der About-You-Gründer sieht in Tiktok außerdem „eine neue Evolutionsstufe von sozialen Netzwerken“: Bei Facebook würden die Leute vor allem Content von Menschen konsumieren, die sie aus der wirklichen Welt kennen. Bei Instagram folgten sie auch ihren Freunden, aber genauso auch nationalen Influencern, die man lediglich aus dem Internet kenne. „Tiktok ist dann nochmal internationaler vom Content, den die Nutzer konsumieren“, so Müller. „Das ist eine Entertainment-Plattform mit Content von Creatorn, die Du noch nie gesehen hast und die teilweise noch nicht einmal deine Sprache sprechen.“

Dritter Aspekt, durch den Müller Tiktok als Gamechanger sieht: „Tiktok entwertet das Asset Follower.“ Noch stärker als bei anderen Plattformen werde auf der Plattform jedes Content Piece einzeln bewertet und dann entschieden, ob es überhaupt den Followern ausgespielt werde. Wer jedoch über ein gutes Video verfüge, das bei der eigenen Zielgruppe gut ankommt, bekommt mit Tiktok die Chance, diesen Content an eine globale Audience ausspielen zu können.

„Tiktok wird globale Riesenmarken erschaffen“

„Dementsprechend sind die Reichweitenschwankungen bei Tiktok viel größer als bei den bisherigen Plattformen“, so der About-You-Gründer. „Während bei Instagram der Reichweitenunterschied einzelner Posts bei plus minus 50 Prozent liegt, kann er bei Tiktok minus 90 bis plus 10.000 Prozent ausmachen. Das ist noch viel mehr eine Moonshot-Plattform.“

Er habe noch nicht herausgefunden, welche Brands Tiktok „vernünftig“ einsetzen, so Müller. Der E-Commerce-Experte hat aber keine Zweifel, dass es diese geben wird. „Über Instagram sind ja auch Marken groß geworden, wie beispielsweise die Uhrenmarke Kapten & Son. Die Frage wird jetzt sein: Was wird die Welle an Produkten und Marken sein, die jetzt durch Tiktok hervorgebracht werden? Mit welchen Mitteln und welcher Visualität wird das sein. Ich befürchte, dass das globale Riesenmarken sein werden.“

Müssen die Unternehmen die richtigen Formen noch finden?

Die Möglichkeiten zum Paid Marketing auf Tiktok seien noch sehr unausgereift, sagt Müller. Dies sei aber auch dadurch begründet, dass die Firmen hier bisher noch größtenteils ihre Creatives und Inhalte von anderen Plattformen mehr oder minder wiederverwenden und noch nicht die richtigen, neuen Formen gefunden hätten. Das sei bei Instagram am Anfang ähnlich gewesen.

Über seine persönliche Wahrnehmung der Plattform sagt Müller: „Ich fühle Tiktok nicht, aber ich finde es ultra-interessant.“ Er habe im Skiurlaub versucht, ein Tiktok-Video zu drehen, „aber das ist gar nicht so einfach“. Auch sein Unternehmen About You sei bisher auf der Plattform noch nicht so erfolgreich im Aufbau von Reichweite.

„Das ist ‚Old White Men Shit'“

Die von Philipp Westermeyer geäußerten Bedenken, ob er und andere Menschen in ihrem Alter in Zukunft wirklich Tanz-Videos auf Tiktok veröffentlichen sollten, wischt Müller mit einem hörbaren Schmunzeln als „Old White Men Shit“ hinweg.

Andere Plattformen seien am Anfang auch nicht ernst genommen worden und dann doch groß geworden „So wie es hieß ‚Instagram ist doch die Plattform, auf der die Leute ihr Essen fotografieren.“ Zum einen sei Tiktok nicht nur eine Tanz-Plattform, sondern vielmehr die Verkürzung von Video, so wie Twitter die Verkürzung von Text sei.

Wird die Tiktok-Nutzerschaft noch älter werden?

„Innovationstreiber“ seien nach Müllers Erfahrung an diese Stelle fast immer die Nutzerinnen. „Junge Mädels sind fast immer die ersten, die solche Sachen aufnehmen, dann folgen die jungen Jungs“, so der About You Gründer. „Ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Tiktok die Alterspyramide hochklettert.“

Wenn Ihr wissen wollt, wie Tarek Müller zu dem aktuell viel diskutierten Thema Work from Home steht, was er über die jüngsten Ereignisse rund um Wirecard denkt und was hinter OMR Reviews steckt – hört die neueste Folge des OMR Podcasts!

Unsere Podcast-Partner im Überblick:

Natürlich sind diesmal auch unsere guten Freunde von Vodafone mit dabei. 5G war bei uns in der Vergangenheit ja schon häufiger ein Thema. Nun kommen die ersten B2B-Produkte dazu auf den Markt. Zum Beispiel Vodafone Business Campus Private: ein so genanntes Campus-Netz, das exklusiv für ein Unternehmen extra auf dessen Gelände aufgebaut wird. Wenn ihr verstehen wollt, welchen Mehrwert  das bringt, klickt Euch weiter zu Vodafone.de/5G.

Vielleicht habt Ihr es in den vergangenen Wochen schon mitbekommen: Wir haben uns mit OMR ein ganz kleines bisschen an Appinio beteiligt. Die Kollegen machen Realtime-Market-Research, also Marktforschung in Echtzeit. In kürzester Zeit liefert Euch die App repräsentative Ergebnisse zu Euren Fragen. Firmen wie Red Bull, Lidl, About You und wir eben auch nutzen den Service längst – und Ihr könnt es auch. Holt Euch dafür gerne direkt die App oder schreibt eine kurze Mail an omr@appinio.com. Wenn Ihr Euch auf den Podcast bezieht, bekommt Ihr Sonderkonditionen.

Zum zweiten Mal als Partner mit dabei sind diesmal die Kollegen von dogado aus Dortmund. Die sind nach eigenen Angaben mit mehr als 200.000 Kunden der drittgrößte Hosting-Provider in Deutschland. Dogado garantiert die beste Performance für Online-Shops. Die Lightspeed Technologie verkürzt Ladezeiten und steigert die Conversion Rate. Wer von Euch nun einen Rabatt von 50 Prozent auf die ersten zwölf Monate eines Shop- oder Server-Hostings bekommen will, sollte dogado.de/omr ansteuern.

Wo, wie und warum verschieben sich gerade globale Machtverhältnisse? Wie kann sich Deutschland neu erfinden? Wie gehen wir mit existentiellen Bedrohungen wie dem Klimawandel oder Ozeanen voller Plastik um? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt des neuen Podcasts Zeitenwende, den unsere Kollegen von den Podstars gerade neu ins Netz gebracht haben. Als Host agiert Bestseller-Autor Benedikt Herles. Hier könnt Ihr reinhören.

Alle Themen des OMR Podcasts mit Tarek Müller in der Übersicht:

  • Wie ist der Stand der Dinge bei About You, wie kommt das Unternehmen durch die Corona-Krise? (ab 2:02)
  • Wie steht er zum Thema Work from Home? (ab 3:58)
  • Wie ist der aktuelle Stand der Planung für OMR21 und wie geht die Event-Branche mit der Krise um? (ab 10:04)
  • Profitiert About You als E-Commerce-Firma von den Ladenschließungen im Stationärhandel? (ab 13:43)
  • Was sagt Müller zu den Ereignissen rund um Wirecard? (ab 15:42)
  • Wie sieht Müller den aktuellen Hype um Tiktok? (ab 19:56)
  • Was macht About You auf Tiktok, was können Unternehmen dort tun? (ab 25:58)
  • Was ist der Kern von Tiktok? (ab 31:14)
  • Wie es kam, dass Philipp doch zu Instagram bekehrt wurde (ab 33:57)
  • Über Spotifys Verpflichtung von Kim Kardashian und Joe Rogan im Podcast-Bereich (ab 38:10)
  • Was steckt hinter OMR Reviews? (ab 41:44)
  • Wie soll OMR Reviews monetarisiert werden? (ab 45:40)
  • Was steckt hinter den Plänen von OMR mit dem Hamburger Fernsehturm? (ab 50:47)
  • Welche Relevanz haben Reviews im Marketing? (ab 53:16)
  • Über das Feedback zur Folge des jüngsten OMR Education Podcasts (ab 59:34)

Jetzt diese Artikel lesen