Der OMR19 New York Jet: Podcast-Papst, Top-Digital-Journalistin und Amazons Alexa Prophet

Mit Unterstützung von Yext haben wir eine spannende Speaker-Reisegruppe zusammengestellt

Das ist auch für uns eine Premiere: In diesem Jahr jettet erstmals eine Reisegruppe renommierter US-Digitalbranchenvertreter mit einem eigens gecharterten Flugzeug zum OMR Festival, um auf unseren Bühnen Vorträge zu halten. Weil OMR-Freund und Yext Founder sowie CEO Howard Lerman sein gesamtes Netzwerk aktiviert hat, haben wir dafür hochrangige Namen wie u.a. Gimlet-Mitgründer Matt Lieber, Chief Amazon Alexa Evangelist Dave Isbitski und The-Atlantic-Journalistin Taylor Lorenz gewinnen können.

Matt Lieber

Auf der Bühne der Conference Stage am 8. Mai wird Matt Lieber, Mitgründer von Gimlet, sprechen. Das Podcast-Netzwerk ist Anfang Februar 2019 von Spotify übernommen worden. Mit dem kolportierten Verkaufspreis von 230 Millionen US-Dollar war die Übernahme wohl der größte Deal, den die Podcast-Branche bislang gesehen hat. Gleichzeitig hat Spotify sogar noch Anchor für einen mutmaßlich niedrig neunstelligen Kaufpreis übernommen, ein weiteres Podcast-Netzwerk. Beim OMR Festival wird Matt Lieber ein Branchen-Update geben und erklären, warum das große Podcast Game jetzt erst so richtig anfängt.

Ein Einblick in die Internet-Gewohnheiten der jüngsten Generation

Taylor Lorenz

Bisher noch nicht verkündet hatten wir, dass auch Taylor Lorenz zum OMR Festival kommen wird. Die US-Journalistin von The Atlantic (zuvor war sie für The Daily Beast, Business Insider und Mic.com tätig) hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen mit Berichterstattung über die globale Digitalbranche und insbesondere über Internet-Trends gemacht. Wir sind große Fans und beobachten ihr Schaffen schon seit einigen Jahren. Bei uns wird sie am 8. Mai auf der Conference Stage erklären, was die so genannte Gen Z in der digitalen Welt so treibt. Da werden sicher Dinge dabei sein, von denen Ihr bislang noch nie gehört habt.

Dave Isbitski

Ebenfalls mit an Bord des New York Jets ist Dave Isbitski. Er ist Chief Evangelist für Alexa und Echo bei Amazon, Hauptmarkenbotschafter für Amazons Sprachassistenten und somit einer der aktuell vielleicht weltweit einflussreichsten Menschen beim aktuell so viel diskutierten Thema „Voice“. Dave Isbitski hat sowohl bei Amazon als auch davor bei Microsoft zum Launch diverser technologischer Plattformen und Geräte entscheidend beigetragen. Er wird am 8. Mai auf der Big Picture Stage darüber sprechen, wie Unternehmen in einer Voice-First-Welt künftig mit ihren Kunden kommunizieren werden.

Nischen-Publisher mit 20 Millionen Unique Usern monatlich

Geoff Colon

Über das Thema Voice wird auch Geoff Colon am 8. Mai auf unserer Deep Dive Stage sprechen – allerdings auf einer deutlich praktischeren Ebene: Colon wird zeigen, wie man einen Voice Skill für alle drei aktuell relevanten Voice-Plattformen baut: Amazon Alexa, Google Assistant und Microsoft Cortana. Der US-Amerikaner ist Head des Microsoft Advertising Brand Studios und hat in dieser Funktion nicht nur bereits diverse innovative Voice-Projekte umgesetzt, sondern auch in Bereichen wie Augmented Reality und Video. Auch er ist mit an Bord des OMR/Yext-Jets.

Michael Rothman

Genauso wie Michael Rothman, eine der aktuell spannendsten Persönlichkeiten in Sachen Nischen-Publishing. Mit seiner Website Fatherly erreicht er jeden Monat 20 Millionen Besucher mit Content für junge Väter – vor allem über Social und immer häufiger auch über Search. Dass sich auch in einer thematischen Nische ein erfolgreicher Publisher aufbauen lässt, ist auch daran ablesbar, dass Linkedin aktuell 80 Mitarbeiter von Fatherly ausweist. Rothman wird am 8. Mai im Publishing-Cluster auf der Big Picture Stage über das Geheimnis seiner Skalierung sprechen.

Ein herzlicher Dank an Yext!

Howard Lerman

Dass wir so viele namhafte Speaker dafür gewinnen konnten, in einer eigens eingerichteten Reisegruppe einen gemeinsamen Trip zum OMR Festival anzutreten, haben wir vor allem Yext Founder und CEO Howard Lerman und dessen Team zu verdanken. Howard hat unseren Gründer Philipp Westermeyer schon während dessen New York Aufenthalt im vergangenen Sommer (hier das Tagebuch) mit zu spannenden Begegnungen in der US-Digital-Marketing- und -Publishing-Szene verholfen. Diese Kontakte hat er nun auch wieder für das OMR Festival aktiviert. Dafür sagen wir vielen herzlichen Dank!

Howard wird selbst auf der Bühne der OMR Conference Stage ein kurzes Update zum Stand der Dinge in Sachen Digital Knowledge Management geben. Sein Unternehmen Yext sorgt dafür, dass Informationen, die über Firmen im Internet verfügbar sind, auch richtig sind. Schließlich laufen jüngsten Statistiken zufolge 73 Prozent des relevanten Traffics von Firmen nicht mehr über deren eigene Website, sondern über Unternehmens-Profile bei Google, Google Maps, oder auf Bewertungsplattformen, Verzeichnisdiensten oder Social Media. Yext will in dieser Situation als „Single Source of Truth“ dienen, über die Firmen aktuelle Informationen wie beispielsweise Filialöffnungszeiten verteilen können.

Ihr wollt die Speaker aus dem „OMR19 New York Jet“ live erleben, habt aber noch kein Ticket? Dann aber schnell hier entlang!

Vorheriger Artikel: Affiliate Marketing im Wandel: Wie die Blockchain die Branche revolutionieren könnte
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!