OMR startet Börsenspiel: Hier erzählen Tarek Müller und Sven Schmidt, wohin ihr Geld geht

Themen:

Im OMR Podcast erklären wir unser Börsenspiel in Zusammenarbeit mit Scalable Capital

Wir hatten da so eine Idee: Wir starten mit unseren Podcast-Stammgästen Lea-Sophie Cramer, Tarek Müller und Sven Schmidt ein Börsenspiel – und wollen Euch dabei natürlich mitnehmen. Im OMR Podcast erklären Tarek, Sven und Philipp schonmal, in welche Unternehmen sie investieren werden.

„Wir wollten das Thema Anlegen in der Öffentlichkeit unterstützen“, sagt OMR-Gründer Philipp Westermeyer über das OMR Börsenspiel, das wir gemeinsam mit dem Online-Broker Scalable Capital starten. „Wir begleiten das auch hier im Podcast und beleuchten die Thesen und Gedanken hinter den Investitionen.“ Die vier Teilnehmer (Lea, Tarek, Sven, Philipp) haben jeweils 10.000 Euro zur Verfügung. Nach sechs Monaten rechnen wir ab. Mögliche Gewinne spendet jeder Teilnehmer an eine Organisation seiner Wahl.

Die drei Investment-Thesen des Sven Schmidt

Viele von Euch blicken dabei sicherlich gespannt auf das Portfolio von Sven Schmidt. Der Geschäftsführer von maschinensucher.de ist in den vergangenen Jahren des Öfteren mit streitbaren Aktien-Einschätzungen aufgefallen. „Durch die zweite Corona-Welle ist viel Unsicherheit am Markt“, sagt er. „Die Hypothese von vielen VCs, mit denen ich gesprochen habe: E-Commerce-Firmen profitieren wohl nochmal. Und wenn E-Commerce profitiert, profitiert Amazon.“ Sven werde deshalb ein Drittel seiner 10.000 Euro in Amazon-Aktien stecken – im Moment könne er sich so etwa eine Aktie leisten.

Seine zweite These: „Die Unsicherheit an den Börsen führt zu mehr Trades. Das ist gut für Discount-Broker. Und weil ‚flatex‘ als Trikotsponsor von Borussia Mönchengladbach da gerade auffällt, geht ein weiteres Drittel da rein.“ Sein übriges Geld werde er wohl in die Deutsche Telekom investieren. Allein der Anteil am US-Geschäft von T-Mobile sei derzeit fast 60 Milliarden Euro wert, das gesamte Unternehmen habe aktuell eine Marktkapitalisierung von etwa 63 Milliarden Euro. Der wirkliche Wert des übrigen Telekom-Geschäfts liege aus seiner Sicht deutlich über den etwa drei Milliarden Euro und das werde – so Svens Hoffnung – bald auch der Börsenwert widerspiegeln.

Auch Philipp Westermeyer will bei seinen Investitionen auf eine aus seiner Sicht unterbewertete Firma setzen. „Ich würde erstmal 5.000 Euro in Cash liegen lassen, weil Airbnb in den nächsten Wochen an die Börse kommen soll“, sagt er. „Laut Scott Galloway ist das Unternehmen auch bei 20 bis 30 Milliarden US-Dollar Bewertung noch unterbewertet.“ Mit seinem restlichen Budget wolle er konservativer agieren und jeweils 2.500 Euro in Hubspot und Salesforce investieren. Beide Geschäftsmodelle könne er einschätzen und auch im privaten Portfolio habe Salesforce ihm schon Glück gebracht.

Der E-Commerce-Experte traut E-Commerce nicht ganz

Tarek Müller geht ganz bescheiden in das Börsenspiel. „Ich bin der Super-Rookie und habe bis April nie größere Beträge an der Börse angelegt“, sagt der About-You-Gründer. Durch die Corona-Krise habe sich das aber schon ein wenig geändert. „Mitte April habe ich einen signifikanten Betrag auf E-Commerce gewettet. Das hat sich natürlich gelohnt.“ Für die kommenden Monate sei er jedoch skeptisch, dass es wieder zu solchen Kurssprüngen von E-Commerce-Aktien komme. „Ich weiß nicht, ob die zweite Welle nicht schon eingepreist ist“, sagt Tarek. Er wolle die nächsten zwei bis drei Wochen noch abwarten, bis er die großen Investitionen startet – erstmal beobachten, wie sich die Corona-Situation entwickelt.

Natürlich kommen Tarek, Philipp und Sven im OMR Podcast auch auf die Gerüchte rund um einen Börsengang von About You zu sprechen – hört dazu einfach in die aktuelle Folge rein. Die Investment-Pläne von Lea-Sophie Cramer gibt’s demnächst – sie hat gerade wohlverdient Urlaub.

Kleiner Hinweis: Die Investitionsentscheidungen der Teilnehmer dienen ausschließlich der Information. Eine allgemeine und individuelle Vermögens- und Wertpapierberatung wird im Rahmen dieses Internet-Auftrittes nicht angeboten. Mit der Bereitstellung der Inhalte ist ausdrücklich keine Anlageempfehlung verbunden. Niemals sollten Sie Anlageentscheidung aufgrund oder ausschließlich auf Grund der hier oder im Podcast erlangten Informationen treffen. Unsere Analysen von Geschäftsmodellen ersetzen nicht die eigene Recherche oder eine professionelle Anlageberatung.

Nach dem Börsenspiel-Talk sind noch Caspar Schlenk und Julian Leitloff zu Gast bei Philipp. Die beiden sprechen über ihr neues Buch „Keinhorn“ und die manchmal verblendete deutsche Gründerszene.

Unsere Podcast-Partner im Überblick

Wir hatten Appinio an dieser Stelle ja bereits mehrfach erwähnt. Vielleicht hatte das gewissen Anteil daran, dass mittlerweile 700 Firmen aus allen möglichen Branchen den Dienst nutzen, darunter Red Bull, About You, Lidl und Beiersdorf. Appionio (an dem OMR eine kleine Beteiligung hält) bietet Real-time Market Research. Über das Tool lässt sich nahezu in Echtzeit Feedback zu jeder möglichen Fragestellung einholen. Wenn Ihr also demnächst mal wieder im Meeting sitzt und eine Idee habt, verlasst Euch nicht allein auf Euer Bauchgefühl, sondern befragt zusätzlich via Appinio die Crowd. Als Hörer des OMR Podcasts bekommt Ihr besondere Konditionen. Schaut einfach hier für alle Infos vorbei.

Die Vodafone Gigabit-Wochen stehen an. Und Ihr könnt bares Geld sparen. So gibt’s aktuell den Tarif Vodafone Red Business Internet & Phone mit bis zu 1.000 Mbit/s für 34,90 Euro statt 49,90 Euro im Monat. Neben der wahnsinnigen Internet-Geschwindigkeit aus dem Glasfasernetz von Vodafone bekommt Ihr Express-Entstörung und natürlich eine Telefonie-Flat in alle deutschen Netze. Schaut Euch hier direkt das Sonderangebot an.

Wir hatten schon des Öfteren auf das Podcast-Format der Kollegen von Hubspot hingewiesen. Heute geht es aber um ein neues Tool. Das Unternehmen ist ja schon länger als Anbieter eines der größten und erfolgreichsten CRM-Systeme bekannt. Mit Sales Hub Enterprise kommt jetzt noch ein einfach zu bedienendes CRM-Tool zum Angebot von Hubspot dazu. Vor allem für kleinere und mittelgroße Unternehmen bietet sich die einfach zu bedienende Software an, um die Sales-Prozesse im Blick zu behalten und erste Schritte in Sachen Marketing-Automation zu gehen. Also werft mal einen Blick drauf.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache. Bei der OMR Academy könnt Ihr Euch bekanntlich in unterschiedlichsten Online-Marketing-Disziplinen zu Cracks schulen lassen. Fast jeden Monat startet dort ein neuer Kurs. Am 6. November zum Beispiel „Facebook & Instagram Advertising – Fundamentals“. Hier lernt Ihr alles über die verschiedenen Anzeigen-Varianten auf den beiden Plattformen und wie Ihr so das Marketing Eures Unternehmens auf eine neue Stufe hebt. Meldet Euch einfach jetzt direkt hier an.

Alle Themen des Podcasts mit Tarek Müller, Sven Schmidt, Caspar Schlenk und Julian Leitloff im Überblick:

  • Warum fehlt Tarek unentschuldigt zu Beginn des Podcasts? (ab 2:03)
  • Wie funktioniert das Börsenspiel mit Lea Sophie Cramer, Tarek Müller und Sven Schmidt? (ab 5:56)
  • Wie kam es zur Idee zum Börsenspiel? (ab 7:04)
  • Was passiert mit den Gewinnen aus dem Börsenspiel? (ab 9:29)
  • Was plant Sven Schmidt mit seinen 10.000 Euro? (ab 12:34)
  • Was ist Philipps Plan für das Börsenspiel? (ab 17:59)
  • Spontane Zuschaltung von Tarek Müller – warum ihn Organisatorisches rund um Corona abgehalten hat und wie er aus Sicht von About You auf die nächste Zeit blickt (ab 27:23)
  • Wie nachhaltig ist der E-Commerce-Boom? (ab 31:55)
  • War Tarek Müller überrascht, dass im Manager Magazin über den Börsengang von About You spekuliert wurde? (ab 35:02)
  • Wie legt Tarek seine 10.000 Euro an und für welchen Zweck würde er seine Gewinne spenden? (ab 40:19)
  • Zweiter Teil des Podcasts: Ein Gespräch mit den Keinhorn-Autoren Julian Leitloff und Caspar Schlenk (ab 48:51)
  • Was macht Julian Leitloffs Firma Stilnest überhaupt? (ab 52:08)
  • Wie PR für das Startup von Leitloff funktioniert hat (ab 54:40)
  • Warum in der deutschen Startup-Landschaft immer nur absolute Erfolge und maximales Scheitern erzählt werden (ab 58:36)
  • Wie groß ist der Druck auf Startup-Gründer? (ab 1:01:02)
  • Wie ist die Sicht der beiden auf „Fake it till you make it“? (ab 1:03:33)
  • Welche Rolle spielen Investoren bei der Entwicklung eines Startups? (ab 1:07:33)
  • Können sich Finanzierungsvarianten wie ICOs von ihrem schlechten Ruf befreien? (ab 1:14:36)
  • Haben die beiden ein Lieblings-Moonshot-Projekt aus Deutschland? (ab 1:16:04)

Jetzt diese Artikel lesen