Mit Fernsehwerbung bei Dmax und Contentmarketing: Das Erfolgsrezept von Clark

"Bei Dmax werden permanent Sachen in die Luft gesprengt, das passt zu unser Zielgruppe"

Das Frankfurter Insurtech Clark ist mit TV-Spots und Contentmarketing großgeworden. Wie will der Gründer Christopher Oster mit seiner App weiter wachsen? Und warum funktioniert Versicherungsvertrieb nicht ohne Boni für die Mitarbeiter? Darüber haben wir im FinanceFWD-Podcast gesprochen.

Clark-CEO Christopher Oster

Vor fünf Jahren gab es einen regelrechten Hype um die Makler-Apps, mit denen sich Versicherungen per Smartphone organisieren lassen. Clark aus Frankfurt war einer von vielen Anbieter. Die Wagniskapitalgeber befeuerten den Wettbewerb mit Millionen-Investments.

Mittlerweile haben die Wettbewerber entweder ihr Geschäftsmodell gedreht oder aufgegeben. Clark-Gründer Christopher glaubt weiter an die Idee. 250.000 Kunden verwenden die Versicherungs-App mittlerweile (kurz nach der Aufzeichnung verkündete Clark neue Kundenzahlen), die Geldgeber haben insgesamt etwa 45 Millionen Dollar in das Frankfurter Startup gesteckt.

Wie hat er das geschafft? Warum wurde die Partnerschaft mit N26 aufgekündigt? Und wie lassen sich Kunden vom komplizierten Thema Versicherung überzeugen? Darüber haben wir mit dem CEO Anfang September in Frankfurt gesprochen.

Im FinanceFWD-Podcast spricht Oster über …

… das Marketing-Rezept von Clark
… die Wettbewerber
… die Vertriebsanreize für seine Mitarbeiter
… das Verhältnis zum Geldgeber Finleap und Joonko
… die Expansion in andere Länder
… das nächste Fundraising

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei Spotify, Deezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Autor: Caspar Tobias Schlenk; Bild: Giphy

Jetzt diese Artikel lesen