Audi-Vorständin Hildegard Wortmann: Alles auf e-tron

Hildegard Wortmann

Hildegard Wortmann bei der Podcast-Aufnahme mit Philipp Westermeyer

Themen:

So will die Managerin Audi als Vertriebs- und Marketing-Chefin in die elektrische Zukunft führen

Hildegard Wortmann ist ein alter Hase in der Automobilbranche. Sie hat bei BMW den Mini wiederbelebt und die Elektromarke BMW i aufgebaut. Jetzt pusht sie im Audi-Vorstand die Elektrosparte der Ingolstädter „e-tron“. Im OMR Podcast spricht sie über die anstehende Umwälzung im Konzern, Nachhaltigkeit als zentrale Marketing-Botschaft, Super-Bowl-Werbung und den geretteten Deal mit Bayern München.

„In einer Tansformation geht es darum, die Legenden der Vergangenheit in die Zukunft zu führen“, sagt Hildegard Wortmann im OMR Podcast mit Blick auf ihre Ziele bei Audi. Sie hatte sich mit Philipp Westermeyer zu einem Live-Podcast am Rande des Hahnenkamm-Rennens in Kitzbühel getroffen. „Wenn man an einer Marke arbeitet, sollte man ganz früh die DNA der Marke erkennen. Dann muss man verstehen, wo die Vision für die Zukunft hingeht.“ Und diese Vision ist derzeit vor allem elektrisch: „Bis zum Jahr 2025 wird es 30 elektrifizierte Audis geben – davon 20 voll elektrisch“, so Wortmann. „Das ganze Unternehmen wird mit so einem Auftrag umgekrempelt.“

Nachhaltigkeit als zentrale Botschaft

Diese Veränderung im Unternehmen wolle Wortmann auch durch die Marketing-Aktivitäten der Marke transportieren: „Wir werden mit einer ganz neuen Markenkampagne starten. Während des Super Bowls gibt es den ersten Aufschlag.“ Der (sicher sehr teure) Werbespot lief gestern und hatte auf Youtube schon am 29. Januar Premiere (über 5,1 Millionen Views – wahrscheinlich gepusht durch Werbebudget). Im Spot singt Maisie Williams, die in der Erfolgsserie „Game of Thrones“ Arya Stark gespielt hatte, den Disnay-Hit „Let It Go“ aus „Die Eiskönigin“. „Bei so etwas macht es total Sinn, mit TV den Kick-Off zu machen“, sagt die Audi-Managerin. „Es geht aber darum, Kunden und Fans auf jeder Ebene zu begeistern.“

Eine dieser Ebenen seien Events wie das Skirennen in Kitzbühel, wo Audi großflächig mit Konzerten, Fahr-Erlebnissen & Co. vertreten war. „Wir haben ja den ganzen Tag so viele Botschaften, die auf uns einprasseln“, sagt Wortmann. Und deshalb sei es umso wichtiger, sich immer über neue Formate Gedanken zu machen. „Für uns sind manche Tech-Konferenzen wichtiger, als eine Auto-Messe“, sagt sie. Gleichzeitig sei eine konsistente Markenbotschaft wichtig. „Wir haben uns entschieden, den größten Teil des Marketing-Etats ausschließlich für das Thema Nachhaltigkeit auszugeben“, verkündet sie. „Um relevant zu bleiben als Marke, muss man sich diesen Themen stellen.“ Unter dem Motto „Unleash The Beauty Of Sustainable Mobility“ werde der Konzern in den nächsten Jahren unternehmerisch und in Sachen Marketing agieren.

Auf die Bayern nicht verzichten

Teil der Kommunikationsstrategie von Audi sind und bleiben aber auch große Partner – wie der FC Bayern München. Mitte 2019 waren Verhandlungen von BMW und dem Verein gescheitert. Audi verteidigte seine Position als wichtiger Sponsor des Rekordmeisters. „Wie in jeder guten Ehe lauern überall Gefahren. Aber am Ende bleibt man doch lieber zusammen“, sagt Hildegard Wortmann. „Der FC Bayern hat 350 Millionen Fans weltweit und 1,3 Milliarden Kontaktpunkte in China.“ Solche Kooperationen seien wichtiger Bestandteil der Marketing-Strategie. Auch große Partnerschaften im E-Sport seien erfolgreicher Hebel, die Marke bei neuen Zielgruppen zu etablieren. Aus Wortmanns Sicht sei die Auto-Branche derzeit eh das spannendste Umfeld. Auf den verschiedensten Plattformen könne sie ihre Ideen umsetzen – nicht nur im Marketing.

Wie Hildegard Wortmann Data Science in ihrem Job zielgerichtet einsetzt, warum ausgerechnet ein SUV das erste Elektro-Auto von Audi ist und weshalb sie Linkedin als ihren Kanal entdeckt hat, hört Ihr im neuen OMR Podcast.

Unsere Podcast-Partner im Überblick:


Zu Beginn erneut ein Hinweis auf den Tarif Vodafone Red Business Prime: Gerade Geschäftskunden können von diesem Angebot profitieren. Kunden können mehrere SIM-Karten erhalten und iPhones kostengünstiger bekommen. Die 360-Grad-Europa-Flat bietet 15 Gigabyte Datenvolumen und immer die maximal verfügbare Geschwindigkeit. Für Business-Kunden besonders interessant: Anrufe ins europäische Ausland, die gerne mal Geld kosten können, sind in der Europa-Flat ebenfalls enthalten und damit ist das Telefonieren in Europa hiermit kostenlos. Jetzt gibt’s den Tarif auch mit einem iPhone Xs für unter einen Euro. Hier das aktuelle Angebot sichern!

Heute stellen wir Euch einen neuen Partner vor – aus einer ganz besonderen Branche. Das Unternehmen VAAY liefert Euch Wellness-Produkte auf CBD-Basis. Die Kollegen sind überzeugt, dass Cannabidiol, ein Bestandteil der Hanfpflanze, Mundspray, Badekugeln oder Sportgel erst so richtig abrundet. Ihr sollt Euch mit den Produkten von VAAY einfach entspannen. Philipp Westermeyer wird auf jeden Fall die Badekugel ausprobieren und demnächst von seinen Erfahrungen berichten. Kollege Mats versucht es mit dem Mundspray… Schaut mal bei VAAY vorbei und probiert die Produkte doch einfach selbst aus.

Unter der Marke Lanserhof findet Ihr mittlerweile in ganz Europa die wohl besten Spas und Naturheilkunde-Resorts der Welt – neben dem ursprünglichen Standort in Tirol zum Beispiel auf Sylt, in Hamburg, London und Innsbruck. Jetzt könnt Ihr Euch ein Stück dieser Welt auf die Ohren holen. Nils Behrens vom Lanserhof spricht im Podcast „Forever Young“ mit Gesundheitsexperten über verschiedene Themen – am Ende geht es darum, wie Ihr gesund und fit bleiben könnt. Da geht’s dann zum Beispiel um Osteopathie, Bewegungsstrategie, um den Weihnachtsspeck zu besiegen, oder um traditionelle chinesische Medizin. Hört doch direkt mal rein.

Sichert Euch jetzt den wohl krassesten OMR Report aller Zeiten. Auf 174 Seiten erklären Euch absolute Experten, wie Ihr auf Facebook und Instagram werben könntet. Das neue Baby aus der Report-Schmiede heißt: „Professional Guide to Facebook & Instagram Advertising 2020“ und hält auf jeden Fall, was es verspricht. Hier bekommt Ihr Best Cases, Checklisten, Screencasts, alles, was Euch hilft, auf den Plattformen cleverer unterwegs zu sein. Sichert Euch jetzt Euren OMR Report zum Thema Facebook und Instagram!

Alle Themen des Podcasts mit Hildegard Wortmann im Überblick:

  • Wie läuft die Audi-Inszenierung rund um das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel? (ab 02:51)
  • Wann war bei Hildegard Wortmann klar, dass sie in die Automobil-Branche einsteigt? (ab 04:40)
  • Was sind die entscheidenden Marketing-Kanäle für Audi aktuell? (ab 07:54)
  • Warum ist Linkedin derzeit ihr Kanal der Wahl? (ab 09:34)
  • Der Kanal TV: Ist es für Audi ein Problem, dass TV-Reichweiten rückläufig sind? (ab 11:30)
  • Wie geht Audi mit der veränderten PR-Landschaft um, in der Tesla mit schrägen Aktionen die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zieht? (ab 15:22)
  • Thema Nachhaltigkeit: Wie viel Greenwashing steckt in aktuellen Kampagnen vieler Unternehmen? Und wie untermauert Audi seine Botschaften? (ab 20:22)
  • Hildegard Wortmann sagt zur Frage des wichtigsten Marketing-Hebels: „Probefahrten, Probefahrten, Probefahrten.“ (ab 26:17)
  • Audi ist schon lange Partner von Bayern München – das wäre vor Kurzem fast vorbei gewesen. Wie kam es dann doch zur Vertragsverlängerung? (ab 29:16)
  • Wie kann es sein, dass SUVs auch im aktuellen Zeitgeist Verkaufsschlager sind? (ab 33:18)
  • Wie viele Tage verbringt sie in China pro Jahr? (ab 37:02)
  • Welche Event-Formate lohnen sich für Automarken wirklich? Messen, Musik-Festivals, Tech-Konferenzen? (ab 39:54)
  • Buzzword Data-Science: Wie setzt Audi das Thema um? (ab 41:28)
  • Kann Audi messen, wie viel sie in Kunden investieren müssen, bis dieser einen Audi kauft? (ab 43:14)
  • Was hat Wortmann am Audi-Job gereizt? (ab 46:27)

Viel Spaß beim Anhören – und vielen Dank für jede positive Bewertung!