Vorheriger Glossar-Eintrag: Interaction Rate
previous article
 

Inventory

Werbeflächen, die von Werbetreibenden gekauft werden können, nennen sich Inventory (Inventar). Die Höhe des Geldes, das die Kunden dem Publisher für die Werbefläche zahlen müssen, hängt davon ab, wie viele Impressions der Publisher auf seiner Seite zu bieten hat. Hierbei ist zum Beispiel Traffic relevant, da der Publisher die Anzeigen so für ein breiteres Publikum schalten kann. Außerdem wird die Art der Werbung von dem Inventory bestimmt.

Das Inventar wird in der Regel monatlich kalkuliert und orientiert sich an den Ad Impressions. Mittels der Fill Rate kann gezeigt werden, wie groß der Anteil des Inventory einer Website ist, der mit Ads belegt ist. Auf sogenannten Sell Side Platforms (SSP) kann das Inventory bereitgestellt werden. Das Real-Time Advertising ist hierbei von Bedeutung. Die Art der Werbeflächen ist vielseitig. Das Inventory kann aus Bannern am Beginn einer Seite bestehen oder aber auch aus Bannern, die direkt ohne Scrollen für den Nutzer sichtbar sind. Für diese Art der Werbeflächen müssen die Unternehmen dem Publisher eine größere Geldsumme zahlen, als für die schlechter sichtbaren Banner.

‹ zur Übersicht