Anzeige

Das sind die sechs besten deutschen Brand-Kanäle auf Youtube – aber welcher ist Nummer 1?

Wir zeigen die Nominierten für den "Best Brand Channel" der "YouTube GOLDENE KAMERA Digital Awards 2020" – und Ihr bestimmt den Gewinner

Viele Marken suchen immer noch nach der richtigen YouTube-Strategie, um ihre Zielgruppe organisch auf der Plattform zu erreichen. Wir zeigen heute sechs Brands, die ihren Weg gefunden haben und damit extrem erfolgreich sind. Hier findet Ihr nicht nur die aufgeschlüsselten Strategien der Marken, sondern könnt direkt entscheiden, wer wirklich den „YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award“ in der Kategorie „Best Brand Channel“ verdient hat.

Es gibt nicht viele Unternehmen, die auf YouTube die richtige Strategie fahren und organisch immer wieder die gewünschte Community erreichen. Einige wenige haben aber verstanden, wie sie Ihr Produkt auf der Plattform bestmöglich in Szene setzen, ohne dabei komplett in eine Werbeschiene abzurutschen. Sechs Brands, die es besonders gut machen, stellen wir hier heute vor. Sie alle haben die Chance bei den „YouTube GOLDENE KAMERA Digital Awards“ am 8. September 2020 als „Best Brand Channel“ ausgezeichnet zu werden. Hier kommt Ihr direkt zur Abstimmung – Ihr könnt bis zum 16. August den Gewinner bestimmen. Oder Ihr schaut nochmal genauer auf die Nominierten:

Yumtamtam von Edeka

Wenn es um den verrücktesten Namen für einen Brand-Channel auf YouTube gehen würde – Edeka hätte die Nominierung sicher. Aber auch für seine Strategie verdient der Einzelhändler viel Lob. Mit „yumtamtam by EDEKA“ hat das Unternehmen einen Kochkanal geschaffen, der seit 2015 jede Woche drei neue Rezept-Videos postet – und dadurch fast 400.000 Abonnenten gewonnen hat. Im Mittelpunkt steht die 3er-WG aus Felicitas, Melissa und Felix. „Das strategische Ziel des yumtamtam-Kanals ist es nicht, als Werbetreibender, sondern als Content Creator zu agieren, bei dem die Inhalte sowie die Bedürfnisse junger Menschen im Vordergrund stehen“, so die Verantwortlichen. Aus unserer Sicht genau die richtige Herangehensweise.

Und EDEKA wird von der YouTube-Community belohnt: Seit Kanalstart haben die yumtamtam-Videos über 160 Millionen Views erzielt. Die durchschnittliche Wiedergabedauer pro Video liegt mit über drei Minuten pro Aufruf deutlich über der Länge eines durchschnittlichen Werbespots, wodurch seit 2015 eine gesamte Playtime von über acht Millionen Stunden auf YouTube generiert wurde. Hier könnt Ihr für „Yumtamtam“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

Mercedes Benz Deutschland von Daimler AG

Die Deutschen lieben ihre Autos und sie lieben den Content des YouTube-Kanals „Mercedes-Benz Deutschland“. Die Kollegen aus Stuttgart generieren zum Teil Millionen Views auf ihre Videos – vor allem durch clevere Kooperationen mit „Car-Guys“ wie Matthias Malmedie und JP Kraemer und Drehs mit Superstars wie The Weeknd. Dabei recycelt Mercedes nicht einfach TV-Spots, sondern produziert exklusive Filme, die jeweils extrem hochwertig umgesetzt sind. Die Verantwortlichen fassen das ganz treffend zusammen: „Auf Augenhöhe mit den Nutzern, immer am Puls der Automobil-Kenner und dabei stets den Blick für Innovationen & Modell-Highlights aus dem Hause Mercedes-Benz.“

Besonders der Content mit den Auto-Liebhabern Malmedie und Kraemer passt genau zum Stil der Plattform – beide sind ja nicht umsonst auf YouTube eine große Nummer. Und beide werden in den Videos von und mit Mercedes komplett von der Leine gelassen. Und neben den Stars darf auch immer mal wieder ein Werksleiter auftauchen – so wird die Marke zusätzlich positiv aufgeladen. „Wir sind ganz nah an unseren Fans mit der Formatreihe #MeinMercedes“, sagt das Team hinter dem Kanal. Denn JP Kraemer besucht in einigen Videos auch einfach Kunden und schaut sich ihre Autos an. Näher kommt eine Brand der Community nicht. Hier könnt Ihr für „Mercedes Benz Deutschland“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

Die Techniker von der Techniker Krankenkasse

Die TK hat sich den Ruf als Deutschlands modernste Krankenkasse mehr als verdient. Dabei dürfte vor allem der YouTube-Kanal „Die Techniker“ geholfen haben. Im Mittelpunkt steht hier Dr. Johannes Wimmer, der als Experte immer ziemlich nahbar und verständlich über Gesundheitsthemen aufklärt. Solche explizit für die Community produzierten Inhalte werden auf der Plattform einfach belohnt. „Wir möchten unseren Nutzern einen Mehrwert liefern, es geht nicht um reine Selbstdarstellung“, so die TK. Wie agil das Unternehmen auf YouTube agiert, zeigte sich zum Höhepunkt der Corona-Krise. Kurzerhand drehte das TK-Team einen zehnteiligen Yoga-Online-Kurs.

In diesem Jahr habe die TK alle gesteckten Ziele für den Youtube-Kanal erreicht – Reichweite, Views, Shares, Like-Dislike-Ratio usw. Der Kanal zählt aktuell über 124.000 Abonnenten und legt aktuell pro Woche Tausend Follower drauf. Besonders zu Beginn der Corona-Krise stiegen auch die View-Zahlen des Kanals. Allein im März 2020 verzeichnete „Die Techniker“ über 2,5 Millionen Aufrufe. Das zeigt das Vertrauen, das die Community etwa in die Corona-Aufklär-Videos von Dr. Wimmer hat. Und auch YouTube Creator wie Rezo bezieht die Krankenkasse erfolgreich ein – genau so funktioniert Content auch organisch auf der Plattform. Hier könnt Ihr für „Die Techniker“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

o.b. Deutschland von Johnson & Johnson

Wer wie o.b. Deutschland eine Zielgruppe zwischen 13 und 17 Jahren erreichen will, kommt an YouTube nicht vorbei. Um sie aber effektiv zu erreichen, braucht es die richtige Content-Strategie. Und die scheint o.b. Deutschland gefunden zu haben. Beispiel gefällig? Die YouTuberin Carina Spoon (selbst 167.000 Abonnenten) spricht auf dem Kanal über ihre eigenen Erfahrungen mit ihrer Periode und befragt auch immer wieder andere Influencerinnen. Zuvor hatte BarbaraSofie (1,2 Millionen Abonnenten bei YouTube) durch die Videos geführt. „Durch informative und edukative Videos die Ängste und Sorgen vor allem von Teenagern ausräumen. Wie von Freundin zu Freundin möchten wir den Teenagern Fragen Rund um das Thema Periode, Pubertät und Co. beantworten , denn die Periode ist das normalste auf der Welt“, so o.b. Deutschland.

So bringt die Marke zwei Strategien zusammen: Sie erstellt relevanten Content für die Zielgruppe und agiert selbst im Stile eines Content-Creators – so wie es YouTube-Nutzer gewohnt sind. „Die Reichweite, das Engagement und die Abonnentenzahl steigen kontinuierlich an. Zudem erreichen wir zu fast 90 Prozent unsere gewünschte Zielgruppe im Alter von 13 bis 17 Jahren“, sagen die Verantwortlichen. Fast 90.000 Abonnenten verzeichnet der Kanal mittlerweile – und die werden durch regelmäßige Posts bei der Stange gehalten. Alle zwei Wochen kommt neuer Content. Hier könnt Ihr für „o.b. Deutschland“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

S-Bahn Berlin von der Deutschen Bahn

Die S-Bahn? Ja, die S-Bahn. Es gibt wohl keine Brand die auf der einen Seite so unspannende Themen beackern muss (Bau-Infos, Benimm-Regeln, neue Fahrzeugtechnik) und gleichzeitig so ein abgefahrenes YouTube-Format erdacht hat. Die „S-Bahn Berlin“ zeigt auf ihrem Kanal auf jeden Fall, wie das funktioniert. Mit „Das Netz“ ging im Juni 2020 eine Serie an den Start, die sich in Sachen Produktion nicht vor TV-Formaten verstecken muss. „Gerade weil unsere Zielgruppen so heterogen sind, ist es unser Anliegen, die unterschiedlichen Zielgruppen durch spannende Inhalte unter einem Dach zu vereinen und durch Kreativität und Humor diverse Bedürfnisspektra passgenau zu bedienen“, heißt es von der S-Bahn Berlin. Was auch bei der Kundenbindung hilft? Einfach mal Berlin-Rapper Romano Geschichten aus der S-Bahn erzählen lassen. Super Format!

Dabei geht das Team sehr strategisch vor: „Seit Juni 2018 wurde der Kanal strategisch aufgebaut und mit Content-Formaten bestückt, welche gemeinsam von S-Bahn Berlin und DB als relevant für die Zielgruppen eingestuft wurden. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, Inhalte gemäß dem Hero-/Hub-/Help-Modell zu kreieren“, so die S-Bahn Berlin. Deshalb finden sich auch vermeintlich „langweilige“ Videos wie Infos zu Baumaßnahmen am Bahnhof Alexanderplatz auf dem Kanal. Durch die Mischung zieht das Unternehmen seine Community aber immer wieder auf die verschiedenen Content-Formate. Die durchschnittliche Wiedergabedauer: 65,5 Prozent. Hier könnt Ihr für „S-Bahn Berlin“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

Einfach Thermomix von Vorwerk

Viele sagen über den Thermomix ja: „Warum für einen Mixer über 1.000 Euro ausgeben?“ Wie man als Brand Vorurteile wie dieses wegschiebt, zeigt Vorwerk eindrucksvoll auf seinem YouTube-Kanal „Einfach Thermomix“. Denn hier führen verschiedene Protagonisten vor, was man alles mit dem Gerät anfangen kann – Teig, Dips, Salate und so vieles mehr. Das Besondere: Immer wieder bezieht Vorwerk seine Community aktiv ein, indem Rezepte gekocht werden, die in den Kommentaren vorgeschlagen wurden. Und weil das Team gleichzeitig immer wieder mit Formaten experimentiert, die über reine Rezepte hinausgehen, bietet der Kanal noch so viel mehr als ein klassischer Koch-Channel. Das Interesse ist offenbar riesig – das Vergleichsvideo aller Thermomix-Geräte ist mit über 180.000 Views einer der größten Renner bei „Einfach Thermomix“.

Bei „Einfach Thermomix“ zeigen sich neben der Content-Vielfalt zwei grundlegende Strategien: Durch die Regelmäßigkeit (jeden Donnerstag um 18 Uhr kommt ein Video) wissen die Nutzer immer, wann frische Inhalte warten. Und die drei Hosts agieren wie YouTube-Creator und so kommt gar nicht erst der Eindruck auf, man würde eine Werbeveranstaltung anschauen. Hier könnt Ihr für „Einfach Thermomix“ als „Best Brand Channel“ abstimmen.

Jetzt diese Artikel lesen