Zehn definitive Must Do’s für Euren Hamburg-Besuch während des OMR Festivals 2018

Hamburg Must Dos Tipps OMR18

Natürlich gehören auch die Landungsbrücken zu den Orten, die man bei einem Hamburg-Trip auf jeden Fall besuchen sollte (Foto: Sascha Neuroth)

Der OMR-Reiseführer für die optimale Festival-Woche

Die 40.000 Gäste, die am 22. und 23. März zum OMR Festival 2018 in die Hamburg Messe kommen, wollen natürlich auch vor und nach den Event-Tagen eine geile Zeit haben. Damit das auch garantiert klappt, haben wir mal zehn Must Do’s zusammengestellt, die Ihr in der „schönsten Stadt der Welt“ auf jeden Fall erledigen müsst.

Hamburg Messe: Der Place To Be für die Marketing-Branche

Etwas außer der Reihe aber trotzdem natürlich unverzichtbar für Euren Besuch in der Hansestadt: die Hamburg Messe. Für uns so etwas wie die heiligen Hallen, immerhin schon zum dritten Mal Veranstaltungsort des OMR Festivals und damit für 40.000 Marketing-Freunde zentrale Anlaufstelle am 22. und 23. März. Zum ersten Mal werden wir nicht nur sechs Hallen füllen, sondern auch an zwei Eingängen (Nord und West) die Tore in die OMR-Welt öffnen. Nur vorsichtshalber: Falls Ihr noch kein Ticket habt, werdet Ihr noch hier fündig.
Wo? Hamburg Messe, Eingang Nord (Messeplatz 1) & Eingang West (Lagerstraße 16)

Der Elbstrand direkt vor Europas drittgrößtem Containerhafen

Zugegeben: Badewetter werden wir am 22. und 23. März in Hamburg wohl noch nicht haben. Und selbst hartgesottene Hanseaten wagen dann nicht den Sprung ins Wasser. Trotzdem ist der Elbstrand auch bei frischen Temperaturen für Gäste der Hansestadt definitiv einen Besuch wert. In Oevelgönne am Ufer spazieren, in der legendären Strandperle ein Bierchen trinken und die vorbeifahrenden Container- und Kreuzfahrt-Riesen beobachten – hier spürt Ihr sofort die Faszination des Tors zur Welt.
Wo? Strandperle, Oevelgönne 60

Stadtküste, Landungsbrücken, Alter Elbtunnel

Was gehört natürlich noch zu einem Besuch in Hamburg dazu? Logisch, ein Spaziergang entlang der St. Pauli Landungsbrücken. Am Anlieger könnt Ihr die Hamburger Kult-Museums-Schiffe Cap San Diego und Rickmer Rickmers bestaunen, mit Fischbrötchen an der Wasserkante spazieren oder ganz klassisch per Hafenrundfahrt die Elbe erkunden. Und für den überragenden Blick von der anderen Uferseite auf die Stadt geht Ihr einfach durch den Alten Elbtunnel schlendern. Absolutes Pflichtprogramm.
Wo? Alter Elbtunnel, Bei den St. Pauli-Landungsbrücken

Elbphilharmonie: Das Konzerthaus an der Elbe

OMR18 Hamburg Tipps

Die Plaza der Elbphilharmonie bietet einen einmaligen Ausblick (Foto: Christian Bruch).


Ihr seht die Elphi natürlich schon von weitem, trotzdem lohnt sich der Weg zum im Januar 2017 eröffneten 110 Meter hohen Konzerthaus. Denn selbst wenn Ihr keine Konzertkarten für die Tage vor oder nach dem OMR Festival habt, könnt Ihr die Plaza besuchen. Auf der öffentlich zugänglichen Aussichtsplattform erwartet Euch nämlich in 37 Metern Höhe ein echtes Traumpanorama – inklusive Außenrundgang um das gesamte Gebäude.
Wo? Elbphilharmonie, Platz der Deutschen Einheit 1

Musikstadt Hamburg: Hier gibts die volle Ladung Vinyl!

Wir lieben Musik und zeigen das ja (hoffentlich) auch jedes Jahr aufs Neue wieder beim OMR Festival. Und bei Liebe zur Musik ist die Leidenschaft zur guten, alten Schallplatte nicht weit entfernt. Gott sei Dank hat Hamburg für Vinyl-Liebhaber noch einige Anlaufstellen zu bieten. Zardoz Records zum Beispiel, die im Sommer in die Marktstraße 55 ziehen und damit in bester Gesellschaft sein werden: Hanseplatte und Smallville Records (beide Neuer Kamp 32), Fischkopp-Plattenshop (Grabenstraße 4) und Groove City (Marktstraße 114) befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Hamburgs einziges Unesco-Weltkulturerbe: Speicherstadt, Kontorhausviertel und Chilehaus

OMR18 Hamburg Tipps

Abendstimmung in der Speicherstadt (Foto: Andreas Vollbracht)


Für Hamburger und Besucher der Hansestadt gehört die Speicherstadt natürlich – immerhin der weltweit größte historische Lagerhauskomplex –  seit jeher zu einer der Attraktionen überhaupt. Seit Juli 2015 trägt das einzigartige architektonische Ensemble zusätzlich auch noch einen Titel, der dem gerecht wird: Unesco-Weltkulturerbe.
Wo? Chilehaus, Fischertwiete 2

Karoviertel: Das einmalige Szene-Quartier in St. Pauli

Direkt zwischen Heiligengeistfeld und Schanze gelegen, liefert das Karoviertel eine sehr spezielle Mischung aus Cafés, Boutiquen, Bars, Restaurants und allen möglichen kleinen Krimskrams-Läden. Alternativ, bunt, keine großen Ketten – diese Kombination macht den unwiderstehlichen Charme des kleinen Viertels aus. Unser Tipp: Rippchen essen bei Samy Deluxe.
Wo? Gefundenes Fressen BBQ DLX, Marktstraße 130

Die Alster als Mittelpunkt der Hansestadt

Für viele gilt die Binnenalster mit der Alsterfontäne in der Mitte als das Hamburger Wahrzeichen überhaupt. Dabei bietet der Nebenfluss der Elbe noch viel mehr. Die größere Außenalster ist grünes Naherholungsgebiet, beliebte Laufstrecke und Spazier-Paradies zugleich – inklusive dutzender Lokale, wie der legendären Alsterperle. Es ist vor allem der Kontrast zwischen Großstadt-Flair und entspannter Idylle, der den Charme der Alster ausmacht.
Wo? Alsterperle, Eduard-Rhein-Ufer 1

OMR City Night: Über 40 Bars, Clubs und Restaurants

Mit dem Ende der Live Concerts in der Hamburg Messe am 23. März soll das OMR Festival natürlich nicht auch schon zu Ende gehen. Nehmt die Feierlaune und neu geknüpften Kontakte einfach mit ins einmalige Hamburger Nachtleben. Damit Ihr Euch auch als Nicht-Hanseaten da gut zurechtfindet, haben wir unter dem Namen OMR City Nights präsentiert von Thomas Henry über 40 Bars, Clubs und Restaurants zusammengestellt, die wir Euch ausdrücklich empfehlen.
Wo? In ganz Hamburg, unsere Auswahl findet Ihr hier

Hamburg entdecken und sparen: Die Hamburg Card

Wenn Ihr bei all den Must Do’s wirklich alles rausholen wollt, haben wir noch den perfekten Tipp: die Hamburg Card. Für ein paar Euro bekommt ihr nicht nur freie Fahrt im gesamten HVV-Gebiet, sondern auch Ermäßigungen bei über 150 Angeboten. Egal ob Stadtrundfahrt, Museumsbesuche, Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Musicals: Das lohnt sich schon bei einer kleinen Erkundungstour der Hansestadt in jedem Fall.
Wo? Die Hamburg Card könnt Ihr hier ordern

Vorheriger Artikel: Während des OMR Festivals 2018: Auf diesen Side Events bekommt Ihr noch mehr Input
 
Jetzt diese Artikel lesen