„Die Deutsche Bank ist in Sachen Marketing die spannendste große deutsche Marke“

Tim Alexander, CMO Deutsch Bank

Deutsche-Bank-CMO Tim Alexander (Foto: Deutsche Bank)

Themen:

Tim Alexander, CMO der Deutschen Bank, erzählt im OMR Podcast, wie er das Unternehmen aus der Image-Krise führt

Die Deutsche Bank musste in den letzen Jahren einige Krisen durchstehen. Das Image ist angekratzt. Seit einem Jahr ist Tim Alexander als Chief Marketing Officer an Bord und geht die Neuausrichtung des Geldhauses zusammen mit Neu-CEO Christian Sewing offensiv an. Welche Marketing-Strategien er dafür nutzt und welches Image er der Bank verpassen will, erzählt er im OMR Podcast.

„Vom Image her steht die Bank gerade nicht so gut da. Das umzudrehen, das hat mich schon sehr gereizt“, sagt Tim Alexander im OMR Podcast. Seit Juli 2017 ist er CMO der Deutschen Bank, zuvor arbeitete er im Marketing von O2 und Swisscom. Der 42 Jährige hat keine leichte Aufgabe vor sich. Nach vielen Führungswechseln, Rechtsstreitigkeiten und einer Verlustserie ist der Ruf in der Öffentlichkeit angekratzt. Tim Alexander und sei Team sollen das Image wieder gerade biegen.

Begleiter im modernen Leben?

„Viele denken: ‚Das ist eine Bank, die ist für andere, aber nicht für mich'“, sagt Alexander. „Unsere neue Rolle soll sein, dass wir der Begleiter im modernen Leben sind.“ So wolle sich die Deutsche Bank in der Zukunft platzieren und das über ihre Filialen, Berater und die digitalen Angebote abbilden. Früher seien Kunden alle paar Jahre in eine Filiale gegangen und der Bank einfach treu geblieben. Heute gebe es eine Vielzahl von Angeboten und kleine innovative Unternehmen mit spannenden Produkten. Diese müsse die Deutsche Bank entweder einbinden und seinen Kunden zur Verfügung stellen oder mit eigenen Angeboten kontern. „Wir Banker müssen aber lernen, dass unser Produkt sehr sehr uninteressant ist“, sagt er. „Deshalb versuchen wir Zugänge zum Thema zu schaffen, die ein bisschen interessanter sind.“ Ein Schritt dahin ist die erste große Kampagne unter der Ägide von Alexander: #PositiverBeitrag.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht die niederländische Seglerin Laura Dekker, die als 14 Jährige allein die Welt umsegelt hatte. Ihr Vater hatte sie im Hintergrund auf einem weiteren Boot begleitet. „Er verkörpert das Bild des Begleiters, das auch wir verkörpern wollen“, so Alexander. Bei der Kampagne rund um Dekker habe das Unternehmen auf zwei Kanäle gesetzt: Bewegtbild und Online. TV und Youtube hätten für das Branding gesorgt, digitale Kanäle dann potenzielle Kunden zu den Produkten geführt. „Vor allem in Sachen Image und auf emotionaler Ebene hat die Kampagne extrem gut funktioniert“, sagt Tim Alexander. Die Kosten hätten dabei deutlich unter denen von Wettbewerbern wie der Commerzbank gelegen.

Näher dran am Kunden

Der zweite Baustein für die neue Marketingstrategie sei „Human-Centered Marketing“. Seine Abteilung analysiere Kundenwünsche, entwickle daraus Produktideen und vermarkte diese dann nach der Entwicklung auch wieder. „Wir haben in einem ersten Test das erste Produkt fertig. Jetzt müssen wir schauen, wie erfolgreich das wird“, sagt Alexander. Um solche Neueinführungen dann bekannt zu machen, muss die Deutsche Bank aber offenbar noch an den digitalen Auftritten arbeiten. „Es war schockierend, wie wenig die Bankenwelt in der neuen Medienwelt des Kunden angekommen ist“, sagt er. Das Unternehmen habe in kurzer Zeit einen Content Desk aufgebaut, der jetzt die Plattformen mit aktuellen Themen bespiele. Das habe es vorher überhaupt nicht gegeben.

Im neuen OMR Podcast erzählt Tim Alexander außerdem, wie seiner Meinung nach die Bankfiliale der Zukunft aussieht, wie die Deutsche Bank zu einer Plattform der Finanzwelt werden will und ob er digitale Player wie Apple und Google als Wettbewerber oder Partner der Zukunft sieht.

Unsere Podcast-Partner:

Den Auftakt unserer Podcast-Partner machen diese Woche die Kollegen von Host Europe, einem der führenden Anbieter von Server- und Hosting-Leistungen. Die Experten kennen auf jeden Fall alle Anforderungen der digitalen Szene und haben sich vor allem bei IT-System-Häusern und weiteren Online-Profis einen Namen gemacht. Von virtuellen Servern für Einsteiger bis hin zu hochleistungsfähigen Dedicated Serversystemen als Basis für Shop-Systeme ist quasi alles dabei. Für unsere Hörer gibt es jetzt außerdem ein besonderes Angebot: Ihr könnt das Einsteigerprodukt, den „Virtual Server“, drei Monate lang zum Preis von 0,99 Euro testen – hier ausprobieren.

Gemeinsam mit den Kollegen von Media Impact, dem Vermarkter von Axel Springer und Funke, starten wir eine Podcast-Roadshow quer durch Deutschland. Unter dem Namen „Local Heroes Roadshow“ geht es am 22. November nach Dortmund, am 27. November nach Hannover und am 28. November nach Nürnberg. Philipp Westermeyer wird jeweils mit einer in der entsprechenden Region für die digitale Transformation eines großen Unternehmens verantwortlichen Person einen Live-Podcast aufzeichnen. Als Partner mit dabei ist niemand geringeres als Welt-Herausgeber Stefan Aust. Wer Lust auf diese Networking-Events unter dem Motto „Digitale Vermarktungslösungen für den Mittelstand“ hat, Tickets gibt es ab jetzt hier.

Philipp hat ja immer noch den Traum der bestangezogene Medien- und Marketing-Mann Deutschlands zu werden. Und weil Shopping nicht gerade zu seinen liebsten Beschäftigungen gehört, hilft da aktuell vor allem Outfittery. Und so funktionierts: Ihr gebt online ein paar Infos zu Style, Marken-Präferenzen, Größe usw. an und bekommt eine von den Modeexperten auf Eure Wünsche zusammengestellte Box zugeschickt. Bezahlen müsst Ihr nur, was gefällt. Den Rest könnt Ihr kostenfrei zurückschicken. Wer das mal ausprobieren möchte, bekommt unter outfittery.de/omr und mit dem Code „OMR“ 25 Euro Rabatt.

Zum Ende noch ein Hinweis in eigener Sache: Am 20. November liefern wir Euch tiefste Einblicke in das digitale Ökosystem Chinas. Auf dem OMR Deep Dive „Strategic China Marketing“ in Hamburg erzählen Experten auch aus China, was Ihr von chinesischen Unternehmen für Euer Business lernen könnt und wie Ihr auf dem chinesischen Markt Umsätze generiert. Dabei werfen die Speaker einen Blick auf große Plattformen wie WeChat, Alibaba & Co. und wie Ihr auch hier präsent sein könnt. Wir haben nur 60 Plätze zur Verfügung. Also sichert Euch direkt hier ein Ticket für das Seminar, das den ganzen Tag umfassen wird. Mit dem Rabattcode „China“ gibt’s für Podcast-Hörer sogar 20 Prozent Rabatt!

Alle Themen des OMR Podcasts mit Tim Alexander im Überblick:

  • Wie verlief Tim Alexanders Weg von der Hochschule Pforzheim zum CMO der Deutschen Bank? (ab 01:39)
  • Welche Aufgaben hat Tim Alexander bei der Deutschen Bank? Schaut er auch auf Vertriebskanäle? (ab 04:54)
  • Philipps Blick auf das Banken-Business für Privatkunden: Die Branche ist wie so viele im Wandel – vor allem durch digitale Kanäle. Wie geht die Deutsche Bank mit den Entwicklungen um? (ab 06:59)
  • Was sind die wichtigsten Produkte der Deutschen Bank aktuell? (ab 11:51)
  • Das große Buzzword aktuell: Kundenzugang. Ist das klassische Girokonto noch der direkte Weg zum Kunden für eine Bank? (ab 13:06)
  • In der neuen Kampagne #PositiverBeitrag steht die junge Seglerin Laura Dekker im Mittelpunkt. Was ist die Idee dahinter? (ab 20:44)
  • Wie hat die Deutsche Bank die Wirkung der Kampagne gemessen? (ab 22:06)
  • Mit wie viel Mediaspend rechnet die Deutsche Bank für so eine Kampagne? (ab 25:01)
  • Wie sieht der Bankenwettbewerb aktuell in Deutschland aus? (ab 25:46)
  • Was war in den letzten Jahren die größte Innovation der Deutschen Bank? (ab 29:58)
  • Warum sehen Bankfilialen immer noch so aus, wie vor vielen Jahren? (ab 32:49)
  • Welche Fintechs sind aus Sicht von Tim Alexander aktuell die spannendsten in Deutschland? (ab 37:01)
  • Ein Blick auf die deutschen Daten-Allianzen: Die Deutsche Bank ist Teil von Verimi. Wie läuft es bei diesen Log-In-Allianzen? (ab 42:04)
  • Wie sollten Brands mit Krisen umgehen? Wegducken oder weiter aggressiv Marketing machen? (ab 44:20)
  • Der CEO als Marke: Wie wichtig ist die Person an der Spitze der Deutschen Bank für das Image? (ab 47:12)
  • Wie hat sich aus Tim Alexanders Sicht in den vergangenen 20 Jahren Marketing an sich verändert? (ab 51:04)
  • Digitale Plattformen wie Apple oder Google wachsen in das Banking-Business rein: Potenzielle Wettbewerber oder Partner? (ab 54:55)

Wie immer könnt Ihr den aktuellen OMR Podcast bei SoundcloudiTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed anhören. Auch auf SpotifyStitcher und Deezer findet Ihr uns. Und es gibt jetzt auch einen Alexa Skill! Viel Spaß beim Anhören – und vielen Dank für jede positive Bewertung.

Vorheriger Artikel: Alexa aufgebohrt: Bringt dieser Trick Alexa dazu, die eigenen Produkte zu empfehlen?
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!