Vor Super Bowl: Was Hollywood und Rap-Mogul Jay-Z mit der Halbzeitshow zu tun haben

Post aus LA Super Bowl Jay-Z Hollywood Werbespots OMR

Themen: , ,

Deshalb findet die US-Filmbranche beim Marketing-Ereignis des Jahres kaum statt

Am Sonntag jährt sich mal wieder der internationale Fast-Food-Day. Oder anders gesagt: Der Super Bowl steht an! Dass es bei diesem Großevent nicht nur um fettiges Essen, Bier und Sport geht, ist längst keine Überraschung mehr. Immerhin gelten die Werbepausen während der Übertragung in die ganze Welt als die teuersten Platzierungen für TV-Spots überhaupt. Und obwohl die Clips auch in diesem Jahr wieder massive Aufmerksamkeit generieren werden, ist beim 54. Super Bowl etwas anders. Was das mit Hollywood und Rap-Mogul Jay-Z zu tun hat, haben Tobi Bauckhage und Jon Handschin vom Newsletter „Post aus LA“ herausgefunden.

AUTOMATIC FIRST DOWN

Am Sonntagabend ist wieder Super Bowl. Im 54. Finale der National Football League (NFL) treffen diesmal die San Francisco 49ers auf die Kansas City Chiefs. Die aktuell beste und härteste Defensive der NFL (49ers) trifft auf eine der besten Offensiven des Jahres, unter Leitung des spannendsten, und zweitjüngsten Quarterbacks der Liga, Patrick Mahomes (24). Die Fans aus dem elitären San Francisco treffen auf die Die-Hard-Fans aus der Hauptstadt des BBQ im Mittleren Westen, die ihre Mannschaft seit fünfzig Jahren nicht mehr im Super Bowl gesehen haben. Die Chancen sind ziemlich gleich verteilt, Buchmacher sehen die Chiefs leicht vorne. Es wird auf jeden Fall ein unterhaltsamer Abend.

TV Prime Real Estate

Der Super Bowl ist aber mehr als nur ein Sportereignis. Mit über 100 Millionen Live-Zuschauern ist er das mit Abstand größte TV-Ereignis der USA. Und wegen der vielen Spielunterbrechungen und Werbepausen ist er auch der größte und teuerste Jahrmarkt der Werbebotschaften. Große Marken investieren für ihre Spots in dicke Produktionen, fette Musik-Lizenzen, Top-Kreative und reichlich Star-Power. Und die jährliche Reklameparade ist auch ein Gradmesser dafür, wie es Amerika geht, welche gesellschaftlichen Themen wichtig sind oder mit welchen Themen sich die Werbetreibenden gerne schmücken wollen. Größer, lauter und besser als Super Bowl – das geht im Marketing nicht.

Deshalb auch hier vorab unsere Top-5 Super-Bowl-Spots 2020 (jeweils mit Verlinkung zu Youtube):

  • Amazon Alexa: Ellen Degeneres fragt sich und ihre Ehefrau Portia, was die Menschen eigentlich früher – ohne Alexa – gemacht haben. Lustig und bereits 10,5 Millionen Views.
  • Audi e-tron: Maisi Williams (aka Arya Stark aus Game of Thrones) singt Frozen’s „Let It Go“ in einem Spot zwischen „Falling Down“ und „Lala Land“. Aktuell knapp zwei Millionen Views.
  • Google: Google hilft einem alten Mann, Erinnerungen an seine verstorbene Frau zu behalten. Emotional, ein bisschen creepy und rund 4,7 Millionen Views.
  • Porsche: Der „The Heist“-Spot mit Fast & Furious-Anmutung zeigt das Schwabenländle cineastischer als jemals zuvor – und dürfte jeden Moment zwölf Millionen Views knacken.
  • Doritos: Lil Nas X battled Sam Elliott in einem Wild-West-Dance-Off – bisher über zwei Millionen Aufrufe. Lil Nas X wurde im vergangenen Jahr auch dank Memes zum globalen Chart-Phänomen, vor einigen Tagen gewann er zwei Grammys.

Hollywood findet im großen Werbe-Line-up dieses Jahr übrigens quasi nicht statt. Traditionell werden in den Werbepausen des Super Bowls zehn oder mehr große Sommer-Blockbuster angekündigt. Dieses Jahr sitzen die Studios den Super Bowl aber größtenteils aus und verweisen auf zu hohe Preise. Dafür kommt es zum finanziellen Armdrücken zwischen Donald Trump und Herausforderer Michael Bloomberg. Bloomberg hatte für elf Millionen US-Dollar einen Werbespot für seine Initiative gegen Waffengewalt gebucht. Trump zog sofort nach, mit einem Werbespot für seine Wiederwahl.

Black Lives Matter

Die 49ers sind auch die ehemalige Mannschaft von Quarterback-Supertalent Colin Kaepernick, der sie als Rookie 2013 in den Super Bowl führte und 2016 als Anführer des Protests von amerikanischen Profisportlern gegen brutale Polizeigewalt gegenüber Afro-Amerikanern bekannt wurde. Beim Ertönen der amerikanischen Nationalhymne gingen die Sportler – als Zeichen ihrer Kritik, mit enormer medialer Reichweite – regelmäßig auf die Knie. Dieser Protest polarisierte das gespaltene Amerika und Trump forderte die NFL sogar auf, Spieler wie Kaepernick fristlos zu feuern, wenn sie sich „dermaßen unpatriotisch“ benehmen würden. Tatsächlich wurde Kaepernicks Vertrag 2017 nicht verlängert. Seitdem ist er Free Agent und kein anderes Team hat ihn bis heute verpflichtet.

Und wer spielt Sonntag in der Halftime-Show?

Wegen der Causa Kaepernick hatte die NFL in den letzten Jahren enorme Schwierigkeiten, die musikalische Halftime-Show des Super Bowls hochkarätig zu besetzen. Viele Musiker und Superstars zeigten sich solidarisch mit Kaepernick und verweigerten ihre Teilnahme. Letztes Jahr reichte es daher nur für Maroon 5 (naja, und Travis Scott und Big Boi…). Im August schloss die NFL aber einen Deal mit Jay-Z, der sich fortan für die künstlerische Leitung der Halftime-Show und für eine Change-Kampagne der NFL mitverantwortlich zeichnet. Sonntag spielen jetzt immerhin Jennifer Lopez und Shakira in der Halftime-Show. Automatic First Down.

Ihr wollt auch in Zukunft immer die neuesten Nachrichten, Insights und Gerüchte aus der US-Entertainment-Branche direkt in Euer Postfach bekommen? Dann legen wir Euch den Newsletter „Post aus LA“ sehr ans Herz. In der aktuellen Ausgabe geht es außerdem um das neue Facebook-Feature „Off-Facebook Activity“, die Auswirkungen des Coronavirus auf Hollywood und eine etwas ungewöhnliche Drohnenjagd. Hier entlang und „Post aus LA“ abonnieren!

Vorheriger Artikel: SEO Growth Hack? Wie Reiseuhu mit Mitarbeiter-Urlaubsfotos seine Sichtbarkeit pushen will
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!