Findet Euren neuen Social Media Job

Ihr sucht eine Stelle im Social Media Marketing? Bei OMR Jobs findet Ihr die coolsten Stellenangebote für Social Media Berufe auf jedem Level!

Die sozialen Medien sind nicht mehr aus dem Alltag der Menschen wegzudenken. Facebook, Twitter und Instagram sind nur drei der großen Plattformen aus einer Vielzahl an sozialen Netzwerken. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach Fachleuten für Social-Media-Berufe. Als Allrounder tanzt Ihr hier auf vielen Hochzeiten und eines ist klar: Es wird nicht langweilig.

Get social! Im Social Media Job durchstarten

Social Media Manager:in, Social Media Analysts und andere Fachkräfte dieses Bereichs finden sich in den Marketing-Abteilungen vieler großer und mittelständischer Unternehmen. Der Bedarf ist groß und es gibt Stellenangebote in allen Branchen. Kleinere Firmen lagern diesen Bereich gerne an Online-Marketing-Agenturen aus, die sich auf die direkte Interaktion mit der Zielgruppe spezialisiert haben.

Auch wenn ein Unternehmen seine Zielgruppe nicht immer auf allen Kanälen erreicht: Gepflegte Accounts auf den wichtigsten Plattformen werden heutzutage erwartet, egal ob im B2B- (Business to Business) oder B2C-Bereich (Business to Consumer). Dazu kommt, dass die verschiedenen Kanäle auch Teil der Customer Journey sein können und der Vertrauensbildung dienen. Genau hier kommen Profis im Social Media Marketing ins Spiel.

Ihr seid auf der Suche nach einem Job als Social Media Manager:in? Oder möchtet Ihr Euch einfach mal einen generellen Überblick auf dem Arbeitsmarkt im Online Marketing-Bereich verschaffen? OMR Jobs bietet Euch die besten Stellen der Online Marketing Branche.

Direkt zum Abschnitt springen: Tätigkeitsbereiche, Social Media Manager:in, Social Media Analyst, Community Manager:in, Influencer Marketing Manager:in

Die verschiedenen Tätigkeitsbereiche im Feld des Social Media Marketings

Es gibt verschiedene Aufgabengebiete im Social Media Marketing, auf die Ihr Euch spezialisieren könnt. Während noch vor einigen Jahren die Betreuung der sozialen Medien lediglich als ein kleiner Baustein innerhalb des Online-Marketing-Tätigkeitsfelds gesehen wurde, ist heute klar, dass die Regeln und Anforderungen für eine erfolgreiche Kommunikation in den sozialen Netzwerken spezielle Fachkräfte erfordern. Aus diesem Grund gibt es heutzutage viele Social-Media-Profis in den Marketing-Abteilungen von Unternehmen.

Entsprechend oft werden Social-Media-Fachkräfte von Unternehmen aller Branchen und in allen Regionen gesucht. Besonders viele Social-Media-Stellen findet Ihr in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Köln und München.

Die jeweiligen Voraussetzungen zu Einstieg und Verdienstmöglichkeiten unterscheiden sich etwas. Generell gilt jedoch: Ein Quereinstieg in die meisten Social-Media-Stellen ist möglich und durchaus gängig. Was zählt, ist die Kenntnis der Umgangsformen und Regeln der verschiedenen Plattformen. Wir haben für Euch die gängigsten Stellen im Social-Media-Bereich zusammengetragen.

Folgende Social-Media-Stellenangebote könnt Ihr besonders häufig finden:

  1. Social Media Manager:in
  2. Social Media Analyst
  3. Community Manager:in / Community Specialist
  4. Influencer Marketing Manager:in / Outreach Specialist

Der Job von Social Media Manager:innen

Die Allrounder in den Social-Media-Berufen sind Social Media Manager:innen. Sie sind für die Gesamtstrategie in den sozialen Medien zuständig und steuern die dortige Kommunikation. Sie arbeiten eng mit Marketing, Sales und Kreativabteilung zusammen.

Die jeweiligen Verantwortlichkeiten als Social Media Manager:in variieren je nach Art und Größe des Unternehmens. Manchmal werden Social-Media-Marketing-Fähigkeiten erwartet, die stark vom Sales beeinflusst sind und somit in Richtung Social Selling gehen. Dafür haben sie dann weniger mit dem Community Management zu tun.

Social Media Manager:in – Gehalt und Aufstiegschancen

Einstiegsgehälter können sich stark unterscheiden. Je nachdem, ob Ihr bei einer Agentur oder einem Unternehmen anfangt. Agenturen zahlen oftmals weniger Gehalt, bieten dafür aber vielseitigere Aufgaben, da verschiedene Kunden betreut werden. Versierte Einsteiger:innen können mit etwa 37.000 bis 40.000 € Jahresgehalt rechnen. Erfahrene Fachkräfte können bis zu 60.000 € einfordern.

Als Social Media Manager:in könnt Ihr innerhalb der Social-Media-Abteilung zum Team Lead oder, je nach Größe der Firma, sogar zum Head Of des gesamten Online Marketings aufsteigen. Auch als Freelancer lässt sich bei entsprechend guter Vernetzung Social Media Management auskömmlich betreiben.

Typische Aufgaben von Social Media Manager:innen

  • Planung der digitalen Strategie unter Einbeziehung der Ziele des gesamten Marketings und Berücksichtigung der Eigenheiten der Zielgruppe
  • Pflege und Kuratierung der verschiedenen Kanäle (zum Beispiel Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram, Pinterest, YouTube und Flipboard)
  • Planung und Organisation der Content-Erstellung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Content Producers und Redakteur:innen
  • Erstellung der Redaktions- und Saisonplanung sowie regelmäßige Veröffentlichung von Posts, Grafiken und Artikeln
  • Moderation von Diskussionen auf den Kanälen und Interaktion mit den Followers/Fans
  • Beobachtung von Markt und Konkurrenz sowie – bei Bedarf – Anpassung der Content-Strategie
  • Auswertung und Analyse der Social-Media-Marketing-Bemühungen anhand festgelegter KPIs und Ziele mithilfe verschiedener Marketing-Tools
  • Reporting der Ergebnisse an Kunden, Abteilungsleitung oder Management
  • fortlaufende Weiterbildung zu Know-how im Online-Marketing-Feld, beispielsweise zu neuen technischen Entwicklungen

Voraussetzungen für einen Job als Social Media Manager:in

Es gibt keinen festen Weg zum Berufseinstieg, denn das Berufsbild von Social Media Manager:innen verändert sich laufend. Bei den meisten Stellenangeboten im Bereich Social Media Management wird ein abgeschlossenes Studium oder eine einschlägige Ausbildung erwartet. Am ehesten kommen dafür Studiengänge wie Medien- und Kommunikationswissenschaft, Marketing, Journalistik, aber auch geisteswissenschaftliche Disziplinen wie Germanistik infrage. Die Spezialisierung auf den professionellen Umgang mit sozialen Medien kann innerhalb der verschiedenen Module eines Studiums erfolgen. Einige private Hochschulen bieten auch dezidierte Studiengänge für das Social Media Management an.

Arbeitsmittel und Tools im Social Media Management

Die gängigen Microsoft-Office-Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint gehören zum Handwerkszeug. Außerdem punkten Fachkräfte mit Kenntnissen zum IT- und Internetrecht, Medienrecht und mit dem sicheren Umgang mit gängigen Content-Management-Systemen (CMS), zum Beispiel mit WordPress, Drupal oder TYPO3.

Der Beruf des Social Media Analysts

Nahe Verwandte der Social Media Manager:in sind die Social Media Analysts. Sie werten die Kommunikation auf den verschiedenen Kanälen in quantitativer Hinsicht aus und unterstützen Marketing-Abteilung und Management dadurch bei der Festlegung von KPIs. Persönliche Voraussetzungen für diesen Social-Media-Job sind ein analytisch geprägtes Denken und eine hohe Internetaffinität.

Der Fokus liegt hier, anders als bei einer Stelle als Social Media Manager:in, nicht auf der Planung und Erstellung von Content. Social Media Analysts verantworten die Auswertung, Visualisierung und Herleitung von Handlungsempfehlungen auf Grundlage von Daten. Daher finden sie sich meist in großen Unternehmen oder Agenturen, die ihre Entscheidungen datengetrieben („data-driven“) stützen wollen.

Welches Gehalt Ihr als Social Media Analysts erwarten könnt

Als Einsteiger:in könnt Ihr mit einem Jahresgehalt von etwa 35.000 bis 40.000 € rechnen. Mit wachsender Erfahrung könnt Ihr das Gehalt je nach Verhandlungsgeschick und technischem Wissen (Stichworte: „Big Data“ und „Datenbankprogrammierung“) auf bis zu 80.000 € steigern.

Typische Tätigkeiten als Social Media Analyst:

  • Einrichtung von Social Media Monitorings mittels verschiedener Tools, dazu gehören auch die Recherche von Keywords und die Programmierung von Suchphrasen
  • Erstellung von Auswertungen und Handlungsempfehlungen
  • Ermittlung von relevanten Marktteilnehmern, Konkurrenten oder potenziellen Partnern
  • Visualisierung der Ergebnisse in Berichten
  • Optimierung der Monitoring-Systeme und -Tools
  • Betreuung und Verwaltung der technischen Dienstleister, zum Beispiel Monitoring-Anbieter
  • Rechnungsverwaltung

Wege zum Einstieg als Social Media Analyst

Ein Studium der Informatik, Kommunikations-, Medien- oder Sozialwissenschaft ist von Vorteil aber auch nebenberufliche Weiterbildungen qualifizieren zum Social Media Analyst.

Der Job als Community Manager:in / Community Specialists

Ein Tätigkeitsbereich, der manchmal zum Berufsfeld von Social Media Manager:innen gezählt wird, ist das Management der Community. Das umfasst die wechselseitige Kommunikation mit den Followers und Fans eines Unternehmens-Accounts bei einer sozialen Plattform. Wo eine solche Doppelverantwortung gegeben ist, führt dies oft zu unzureichenden Ergebnissen. Deshalb wird in Ausschreibungen für Social-Media-Marketing-Jobs immer häufiger konkret nach einem Community Manager gesucht.

Ein Community Manager:in kümmert sich um die direkte Kommunikation mit der Zielgruppe eines Unternehmens auf den verschiedenen Kanälen. Eine schnelle Reaktion auf Kommentare oder direkte Nachrichten wird heute wie selbstverständlich erwartet. Daher weist dieser Social-Media-Job einige Parallelen zu einen Job im Endkunden-Support eines Unternehmens auf. Um den Beruf gut ausüben zu können, ist es wichtig, die Sprache der Zielgruppe zu sprechen und mit den unterschiedlichen Regeln der sozialen Netzwerke bestens vertraut zu sein.

Die Kommunikation erfolgt stets in Übereinstimmung mit der Social-Media-Strategie und ist ein wichtiger Baustein zur Herstellung der gewünschten Außenwirkung einer Marke/Firma. Der Community Specialist ist verantwortlich dafür, die Nutzer an den Social-Media-Account zu binden, in ihren kommunikativen Bedürfnissen abzuholen und bei Laune zu halten.

Immer häufiger werden Community Manager:innen mit zusätzlichen spezifischen Fachkenntnissen gesucht, die sich beispielsweise auch in der Branche des Unternehmens hervorragend auskennen. Dies ermöglicht eine inhaltlich überzeugende Kommunikation und festigt in der Wahrnehmung der Zielgruppe den Status eines solchen Social-Media-Marketing-Mitarbeiters als Profi.

Was könnt Ihr als Community Manager:in verdienen?

Einsteiger:innen können mit einem Jahresgehalt von etwa 35.000 bis 38.000 € rechnen. Der Verdienst kann mit der Erfahrung und Expertise in bestimmten Branchen schnell steigen. Bewerber:innen mit guten Kenntnissen mehrerer Sprachen werden vor allem von größeren Unternehmen gerne genommen und steigen meist mit einem höheren Gehalt ein. Mit zunehmender Erfahrung und Aufstieg könnt Ihr Euer Gehalt auf bis zu 75.000 € pro Jahr steigern.

Typische Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Community Manager:innen / Community Specialists

  • Tracking der Kommunikation-KPIs mit Marketing-Tools
  • Pflege der verschiedenen Social-Media-Plattformen, eventuell Einrichtung eines eigenen Forums auf der Webpräsenz des Unternehmens
  • Zusammenarbeit mit dem Kundenservice und interne Weiterleitung von relevanten Anfragen und Problemen
  • Administration und Moderation von Kommentaren und Nachrichten über die Unternehmens-Accounts
  • Krisen-Handling bei Problemen oder „Shitstorms”
  • Aufdeckung grundlegender Probleme der Nutzer/Zielgruppe
  • Entdeckung neuer Trends (fließt oft in die Produktentwicklung ein)
  • für alle Belange rund um die Plattformkommunikation intern ansprechbar sein

Welches Handwerkszeug müsst Ihr als Community Specialists mitbringen?

Neben der offensichtlichsten Voraussetzung, der Kommunikationsfreude, sind vor allem Selbstbewusstsein, gute Sprachbeherrschung und gute Rechtschreibung sowie Kreativität gefragt. Die Kommunikation mit der Zielgruppe erfordert Schlagfertigkeit und manchmal auch ein „dickes Fell”. Zusätzlich sollten Euch die Eigenheiten der verschiedenen sozialen Plattformen und der jeweils angemessene sprachliche Umgang miteinander vertraut sein. Darüber hinaus ist Flexibilität in den Arbeitszeiten wichtig, da typische Bürozeiten hier eher selten sind. Als Ansprechpartner:in müsst Ihr dann online sein, wenn die Nutzer online sind.

Welche Voraussetzungen sind für das Community Management nötig?

Community Management ist ein typischer Quereinsteiger-Job, sodass Ihr dafür keine bestimmte Ausbildung braucht. Teilweise wird ein bestimmter Studienabschluss in entsprechenden Social-Media-Stellenangeboten gefordert. Jedoch zählen nachweisbare Praxiserfahrung, gute Rechtschreibung und hohe Kreativität meist deutlich mehr.

Eine Stelle im Influencer Marketing Management bzw. als Outreach Specialist

Die zunehmende Wichtigkeit von Testimonials und Markenbotschaftern spiegelt sich im Berufsbild von Influencer Marketing Manager:innen wider. Um die Zielgruppe auf immer neue Weise zu erreichen, ist es für viele Unternehmen (vor allem im B2C-Bereich) wichtig, mit Influencern zu kooperieren. Sie machen das Marken-Image und die Produkte als Multiplikatoren auf authentische Weise bekannter.

Outreach Specialists sind dafür zuständig, geeignete Kooperationspartner zu identifizieren, zu validieren und eine Zusammenarbeit anzubahnen. Wie alle Social-Media-Jobs ist diese Tätigkeit sehr vielseitig. Influencer Marketing Management ist heute ein wichtiger Teil des Online Marketings.

Was Ihr als Influencer Marketing Manager:in verdienen könnt

Die meisten Neulinge steigen mit einem Jahresbrutto von etwa 35.000 bis 38.000 € ein. Einige der Influencer-Marketer-Stellen finden sich jedoch in sehr jungen Start-ups, deren Gehaltsangebot etwas niedriger liegt. Mit steigender Verantwortung und zunehmenden Erfolgen könnt Ihr Euer Aufgabengebiet vergrößern und entweder innerhalb des Online Marketings verbleiben oder Eure Karriere innerhalb der PR- bzw. Event-Abteilung fortsetzen. Erfahrene Influencer-Marketing-Profis verdienen in Konzernen bis zu 75.000 € pro Jahr.

Typische Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten im Influencer Marketing

  • Recherche von Trends sowie Erstellung von Marktanalysen und Trendanalysen
  • Identifikation geeigneter Multiplikatoren und Events auf den verschiedenen Kanälen
  • Kommunikation und Verhandlung mit Influencern unter Berücksichtigung des Kampagnenziels und -budgets
  • Betreuung von und Kontaktpflege mit Publishern, Veranstaltern und Medienvertretern
  • Planung der Influencer-Kampagnen und Events
  • Analyse und Reporting der Ergebnisse an Abteilungsleitung und/oder Geschäftsführung

Einstiegsvoraussetzungen für Influencer Marketing Manager:in

Wie in vielen anderen Online-Marketing-Jobs wird der Abschluss eines Studiums oder einer Berufsausbildung auch bei Bewerbungen als Influencer Marketing Manager:in oder Outreach Specialist vorausgesetzt. Bevorzugt werden Einsteiger:innen aus Studien- und Ausbildungsgängen, die marketing-, medien- oder kommunikationsorientiert sind. Darüber hinaus könnt Ihr Euch auch nebenberuflich in Weiterbildungen auf diesen Bereich spezialisieren.

Diese Kenntnisse solltet Ihr als Influencer Marketing Manager:in mitbringen

Grundlage sind sichere Kenntnisse der Microsoft-Office-Anwendungen. Außerdem wird die Beherrschung der gängigen Online-Marketing-Tools und Influencer-Datenbanken vorausgesetzt. Außerdem solltet Ihr wissen, auf welche Kennzahlen und Merkmale Ihr achten müsst, um beispielsweise gekaufte Follower zu erkennen. Sicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift sind eine Grundvoraussetzung. Die wichtigsten persönlichen Voraussetzungen sind ein hohes Organisationstalent, Kommunikationsfreude, Verhandlungsgeschick und ein selbstbewusstes Auftreten.

Jetzt diese Artikel lesen