En Marche, Spahn, Klingbeil, Diekmann: Führende Politikmacher kommen zum OMR Festival

Spahn, Onaran, Klingbeil, Diekmann, Thelen, Hubertz diskutieren bei uns über Digitalpolitik

Diskutiert mit über die Zukunft unserer Branche!

Datenschutzgrundverordnung, ePrivacy-Richtline, die Auseinandersetzungen der EU mit Google und Facebook, oder die Diskussion darüber, ob Deutschland ein Digitalministerium braucht: Noch nie hat die Politik für Online-Marketing und digitale Geschäftsmodelle eine so große Rolle gespielt wie aktuell. Grund genug für uns, das Thema auf dem kommenden OMR Festival mehrfach in den Fokus zu stellen – und dafür die wichtigsten und spannendsten Stakeholder einzuladen.

Schadet die E-Privacy-Richtlinie eurem Geschäft oder ist sie richtig? Wie führt man mit Online-Marketing Wahlkämpfe? Was brauchen Start-Ups von der Politik? Sind Amazon, Facebook oder Google tatsächlich Monopole? Wir haben EU-Kommissions-Vizepräsident Andrus Ansip eingeladen, Eure Fragen zu beantworten. Aber auch SPD-Generalsekretär und Netzpolitiker Lars Klingbeil, Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann, CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn und andere werden die drängendsten Themen der Digitalpolitik auf dem OMR Festival 2018 diskutieren.

Dass Online-Marketing schon lange kein Nischenthema, sondern in die Mitte der Gesellschaft gerückt ist, erleben wir bei OMR jeden Tag. Das hat uns dazu inspiriert, auf dem OMR Festival 2018 zum ersten Mal auch einen politischen Themenschwerpunkt zu setzen. Auf zwei Panels diskutieren hochkarätige Politiker, Gründerinnen und Unternehmer, wie Politik die Digitalisierung mitgestalten soll.

Wo stehen Europa und Deutschland im digitalen Wettbewerb?

EU-Kommissions-Vizepräsident Andrus Ansip, der den digitalen EU-Binnenmarkt voranbringen soll, kommt zu OMR. Was ist aus seinen Versprechungen geworden, Geoblocking EU-weit abzuschaffen? Wo steht Europa im digitalen Wettbewerb? Was müssen wir besser machen? SPD-Netzpolitiker und Generalsekretär Lars Klingbeil und “Global Digital Women”- Gründerin Tijen Onaran fordern in diesem Netzpolitik-Panel den EU-Politiker heraus.

Zum Europa-Panel eingeladen haben wir auch Guillaume Liegey, einen der interessantesten europäischen Wahlkampfstrategen. Liegey hat mit LMP ein Start-up für Wahlkampftechnologien mitgegründet und schon Wahlkämpfe in sechs europäischen Ländern mitgeführt. Der bekannteste Kunde von Liegey ist sicherlich Emmanuel Macron mit seiner Partei En Marche. 2016 gegründet, war sie schon ein Jahr später die führende Partei im Präsidentschaftswahlkampf.

Indem Liegey Datenanalysen mit klassischem Haustürwahlkampf verknüpfte, half der Wahlkampfstratege Macron und seiner Partei schon ein Jahr später ins Präsidentenamt. Bei uns wird er darüber sprechen, wie ihm das gelungen ist, wie Big Data und Online-Marketing in Zukunft in Wahlkämpfen eingesetzt werden und dass man politische Parteien wie Start-ups führen kann.
Den Vortrag Liegeys seht Ihr am Donnerstag, den 22.3.2018 von 16:45h-17:05h auf der OMR Expo Big Picture Stage, der Talk zum digitalen Europa gibt’s gleich im Anschluss auf derselben Bühne von 17:05-17:40h.

Was Gründer von der Politik erwarten

Im zweiten Politik-Panel wollen wir darüber sprechen, wie die Politik eine neue Gründerzeit ausrufen könnte. Wie erreichen wir mehr digitale Kompetenz und Offenheit, mehr Risikobereitschaft und Gründermut, auch an Schulen und Hochschulen?

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn tritt hier gegen Tech-Investor und TV-Moderator Frank Thelen und den ehemaligen Bild-Herausgeber Kai Diekmann an, der inzwischen das Social-Media-Unternehmen Storymachine und den Deutschen Zukunftsfonds mitgegründet hat. Kitchen-Stories Co-Gründerin Verena Hubertz bringt ihre erfolgreiche Gründererfahrung ein. Moderatorin ist Barbara Hans, Chefredakteurin von Spiegel Online. Dieser Politik-Event findet am Donnerstag, den 22.3. von 13:00h-14:30h auf der OMR Expo Special Stage statt.

Nicht nur zuhören – hier gestalten

Wir wollen im Zuge des OMR Festivals aber nicht nur von Politikern hören, wie die digitale Welt sich entwickeln könnte, sondern Besucher aktiv zum Gestalten anregen. Das könnt Ihr am besten beim „Take Europe to the hearts“ Hackathon des Next Media Accelerators. Vom 20. bis 22. März 2018 treffen sich im Betahaus in Hamburg Marketer, Gründer und Programmierer, um eine Digital-Marketing-Kampagne zu erdenken, die Europa wieder ins Gedächtnis oder das Herz von so vielen Menschen wie möglich bringen soll.

Das Event ist für alle Teilnehmer kostenlos und alles, was Ihr braucht, ist ein Laptop und eine gute Idee. Jeder Teilnehmer bekommt außerdem ein Expo-Ticket für das OMR Festival kostenlos obendrauf. Dem Gewinner winken am Ende 1.000 Euro und ein Besuch der EU Kommission in Brüssel. Die kreativste und die effektivste Kampagne wird mit jeweils 500 Euro belohnt. Ihr könnt Euch hier direkt für den Hackathon anmelden.

Ihr habt noch kein Ticket für das OMR Festival? Dann solltet Ihr Euch ranhalten! Wir erwarten 40.000 Besucher am 22. und 23. März in der Hamburg Messe. Zu sehen gibt es nicht nur die Conference mit den Google-Speakern, Metallica-Drummer Lars Ulrich, Marketing-Prof Scott Galloway und Fitness-Instagram-Ikone Kayla Itsines, sondern auch die Expo mit 300 Ausstellern, 300 Speakern, 120 Masterclasses und vielem Mehr – nicht zu vergessen zwei Partys an beiden Festival-Abenden. Sichert Euch hier Euer Ticket.

Vorheriger Artikel: Linkedin dreht die Video-Reichweite auf und seltsame "Business Influencer" nutzen das aus
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!