Yext-Boss Howard Lerman erklärt im OMR Podcast, warum die Website tot ist

Howard Lerman Yext OMR18

Howard Lerman (Mitte) beim IPO von Yext in New York (Quelle: NYSE)

Themen: , , , ,

Der Serien-Tech-Gründer kommt als Speaker zum OMR Festival 2018

Howard Lerman dürfte einer der spannendsten Tech-Gründer der vergangenen Jahre sein. Er hat seit 2001 nicht nur mehrere Digital-Startups aufgebaut und verkauft, sondern brachte zusätzlich das von ihm 2006 gegründete Yext im vergangenen Jahr an die Börse – zu einer Milliardenbewertung. Im aktuellen OMR Podcast verrät er, wie das New Yorker Unternehmen mit Daten-Management Geld verdient, warum neue Plattformen und Trends dabei extrem hilfreich sind und weshalb Websites seiner Meinung nach längst ausgedient haben.

„It’s more important for a company to focus on Google Maps than on their own website“, sagt Yext-Gründer Howard Lerman im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Kunden würden auf der Suche nach Adressen, Öffnungszeiten und anderen Informationen zu 80 Prozent auf Dienste wie eben Google Maps zurückgreifen. Wenn diese Daten dann aber nur auf der Website aktuell sind, hilft das weder dem Kunden noch dem Unternehmen. Und genau darauf baut das Geschäftsmodell von Yext auf.

Für einen jährlichen Beitrag erhalten die Yext-Kunden Zugang zu einem aus über 100 Plattformen bestehenden Netzwerk (darunter Google, Facebook, Yelp und viele mehr). Statt bei Änderungen von Informationen wie Öffnungszeiten hunderte bis tausende Einträge zu aktualisieren, tragen Unternehmen die neuen Daten einmalig ein, den Rest übernimmt Yext. Zur Kernzielgruppe zählen laut Lerman nahezu alle Verticals, lokale Unternehmen oder große Ketten mit vielen Filialen.

Voice als Wachstumstreiber für Yext

Mit neuen Plattformen und Diensten, in denen Unternehmen gefunden werden wollen, steigt auch der Wert der Dienstleistung von Yext. Voice sei laut Lerman aktuell so ein Beispiel: „Every new platform gives us the opportunity to solve a new problem.“ Dieser Bedarf von Firmen, immer und überall mit den aktuellsten Daten gefunden zu werden, sorgte in den vergangenen Jahren für ein starkes Wachstum von Yext, das Anfang 2017 im Börsengang mit Milliarden-Bewertung den vorläufigen Höhepunkt fand. Aktuell sei der Dienst von Yext in 72 Sprachen und 150 Ländern verfügbar.

Obwohl Yext erst seit rund zwei Jahren hierzulande aktiv ist, sieht Howard Lerman riesiges Potenzial. Deutschland werde vermutlich der für Yext stärkste Markt Europas und langfristig eventuell weltweit die Nummer zwei hinter den USA.

Im Podcast erzählt der Seriengründer außerdem, wie er durch ein Pay-per-Call-Business die Idee zu Yext hatte und was der Fortschritt in den Bereichen AI und Augmented Reality für das Marketing bedeuten. Und wer den Seriengründer einmal live auf der Bühne erleben will: Am 23. März spricht Howard Lerman auf der Konferenz des OMR Festivals 2018 in Hamburg. Karten dafür bekommt Ihr hier.

Unsere Podcast-Partner:

Besonders in den letzten Wochen vor dem OMR Festival wird die Zeit manchmal zu knapp, um alltägliche Dinge zu erledigen. Klamotten einkaufen zum Beispiel. Da hilft zumindest unseren männlichen Kollegen (die sowieso eher selten große Shopping-Fans sind) aktuell Outfittery. Und so funktionierts: Ihr gebt online ein paar Infos zu Style, Marken-Präferenzen, Größe usw. an und bekommt eine von den Modeexperten auf Eure Wünsche zusammengestellte Box zugeschickt. Bezahlen müsst Ihr nur, was gefällt. Den Rest könnt Ihr kostenfrei zurückschicken. Wer das mal ausprobieren möchte, bekommt unter outfittery.de/omr und mit dem Code „OMR“ 25 Euro Rabatt.

DCMN kombiniert schon seit vielen Jahren Daten und Tech mit Kreation. Die Berliner Agentur ist dabei ein echter Hidden Champion – das zeigen Kunden wie Etoro, Jimdo oder Outfittery, die sie über die Growth-Phase hinaus begleitet haben. Mit dem neuen Tool „DC Analytics“ übertragen die Kollegen jetzt die Optimierungs- und Tracking-Logiken aus dem Online-Bereich ins TV. Wenn Ihr also auch mal richtig Performance getrieben im Fernsehen werben wollt, schaut unbedingt bei dcanalytics.dcmn.com vorbei.

Die Plan.Net-Gruppe ist seit 1997 am Markt und mit fast 1.000 Mitarbeitern eine der führenden Digitalagenturen Deutschlands. Gemeinsam mit Diana Degraa, die unter anderem den Standort Hamburg aufgebaut hat, haben wir jetzt einiges vor. Zum Beispiel wird es auf dem OMR Festival eine Masterclass rund um die Brand Audible geben, die die Plan.Net-Kollegen betreuen. Falls Ihr neugierig seid, wie die Agentur mit Medienbetreuung und Content-Produktion den Erfolg von Audible vorangetrieben hat, solltet Ihr da mal reinschauen. Falls Ihr Euch eher für Virtual und Augmented Reality interessiert: Auch zu dem Thema wird Plan.Net eine Masterclass halten. Schaut einfach mal in den Timetable – Voranmeldungen sind ab dem 5. März möglich.

Videos in sozialen Netzwerken sind der Reichweitenmotor für viele Brands und Publisher. Wer hier nicht mitspielt, hat den Kampf um die Zielgruppe eigentlich schon verloren. Ihr solltet also spätestens heute über Eure Bewegtbildstrategie nachdenken. Helfen könnte dabei ein Angebot der Hamburg Media School: Die Social Video Academy. Hier erfahrt Ihr alles über Strategie, Planung, Kreation und Produktion von Video-Content bis hin zur Distribution und den dahinter stehenden Geschäftsmodellen. Die nächste Academy startet am 2. März. Hier gibt’s alle Infos.

Alle Themen vom Podcast mit Howard Lerman im Überblick:

  • 2006 gründete Howard Lerman Yext. Was macht das Unternehmen genau? (ab 01:30)
  • Wie sieht die Kernzielgruppe von Yext aus? (ab 04:30)
  • Deshalb sind laut Lerman gut strukturierte Daten auf Unternehmens-Websites wichtiger, als jemals zuvor (ab 7:00)
  • Wie genau funktioniert das Aktualisieren und Verwalten der Unternehmensdaten durch Yext? (ab 9:00)
  • Das Yext-Netzwerk soll das Datenmanagement für Unternehmen deutlich vereinfachen (ab 10:30)
  • Wie hat sich das Geschäftsmodell von Yext seit der Gründung 2006 verändert? (ab 11:15)
  • JustATip.com, GymTicket.com, TVRepairman.com – Diese Startups hat Howard Lerman vor Yext gegründet und teilweise verkauft (ab 16:00)
  • Was steckt hinter dem Firmennamen „Yext“? (ab 20:00)
  • Wie unterscheiden sich Yellow Pages in den USA von den Gelben Seiten in Deutschland? (ab 24:50)
  • Sieht sich Howard Lerman eher als Techie oder als Unternehmer? (ab 27:30)
  • Wie verdient Yext Geld? (ab 28:30)
  • Seit knapp zwei Jahren hat Yext auch Büros in Deutschland. Wie sieht Howard Lerman den hiesigen Markt? (ab 30:30)
  • Welches deutsche Unternehmen könnte stark von Yext profitieren? (ab 33:00)
  • Empfindet Howard Lerman das 2013 in Berlin gegründete Startup Uberall als Konkurrenz? (ab 35:20)
  • Wie beschreibt Lerman Außenstehenden sein doch recht erklärungsbedürftiges Produkt? (ab 41:30)
  • Darum profitiert Yext so sehr von neuen Plattformen und Trends wie Voice-Search (ab 43:30)
  • Gab es in letzter Zeit eine neue Plattform oder einen neuen Service, von dem Howard Lerman extrem überzeugt war? (ab 46:00)
  • Am 23. März wird Howard Lerman beim OMR Festival als Speaker auf der großen Konferenz-Bühne stehen (ab 47:30)

Wie immer könnt Ihr den aktuellen OMR Podcast bei SoundcloudiTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed anhören. Ihr könnt uns außerdem auf den Plattformen Spotify, Stitcher und Deezer finden. Viel Spaß beim Anhören – und vielen Dank für jede positive Bewertung.

Vorheriger Artikel: The next 18: Das sind die nächsten Masterclasses beim OMR Festival 2018
 
Jetzt diese Artikel lesen