Ein Sneaker-Drop mit prominenter Unterstützung: Wie On den „The Roger“ über YouTube pusht

Roger Federer mit "The Roger von On

Roger Federer präsentiert „The Roger“

Themen:

Für einen mit Roger Federer entwickelten Schuh fährt On eine ganz besondere YouTube-Strategie

Was tun, um beim Launch eines neuen Produkts maximale Aufmerksamkeit zu generieren? Die Schweizer Schuhmarke On hatte eigentlich einen perfekten Plan. Beim wichtigsten Tennisturnier der Welt in Wimbledon sollte On-Partner und -Investor Roger Federer den neuen Sneaker „The Roger“ präsentieren. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Wie die Brand und Federer den Schuh trotzdem direkt nach Launch ausverkauft haben, steht hier.

Wenn Nike, Adidas oder New Balance neue Sneaker auf den Markt bringen, versuchen sie oft durch Drop-Marketing maximalen Hype zu generieren: Für den Launch über Social Media immer wieder trommeln, nur wenige Produkte vorhalten und mit einem besonderen Event maximale Aufmerksamkeit zum Drop generieren. Dieses Game hat jetzt auch die Schweizer Brand On (hier im OMR-Porträt) gespielt. Da der Launch des „The Roger“ wegen Corona digital stattfinden musste, haben die On-Gründer Olivier Bernhard, David Allemann und Caspar Coppetti auf eine umfassende YouTube-Strategie gesetzt und den Sneaker-Drop auf ein neues Level gehoben.

Roger Federer als Zugpferd

Der „The Roger“ ist für On ein wichtiger Schuh. Die Marke ist bisher vor allem für seine Laufschuhe bekannt. Gemeinsam mit dem Tennis-Star will das Unternehmen jetzt auch das Lifestyle-Segment erobern. Und wenn Roger Federer schon bei der Schuh-Entwicklung an Bord ist, warum ihn nicht auch einsetzen, um einen Hype rund um den Schuh zu generieren? On beginnt – als klar ist, dass Wimbledon nicht stattfinden kann – ein umfassendes digitales Launch-Event auf YouTube. Am 6. Juli 2020 stellt Federer seinen Schuh vor, spricht mit Fans auf der ganzen Welt per Videochat und spielt virtuell gegen sie Tennis.

Rund um dieses Event spielt On verschiedene Videokampagnen auf der Plattform aus und erreicht so Hunderttausende potenzielle Käufer. In kurzer Zeit sind die 1.000 Paare des „The Roger“ ausverkauft (Stichwort Verknappung). Interessierte können sich mittlerweile nur noch für den Newsletter eintragen, um benachrichtigt zu werden, wenn neue Paare des Sneakers verfügbar sind.

Mit welchen Mechanismen auf YouTube On genau den Hype angetrieben hat und wie Ihr das vielleicht sogar nachbauen könnt, lest Ihr hier. Die On-Gründer haben mit den Kollegen von YouTube detailliert über den Case gesprochen.

P.S.: Noch mehr YouTube-Content bekommt Ihr in der Sonderfolge des OMR Podcasts mit Saliha Özcan, die mit ihrem Kanal „Sallys Welt“ 1,77 Millionen Menschen erreicht. Mittlerweile hat sie aus ihrem YouTube-Erfolg ein Unternehmen mit fast 100 Mitarbeitern aufgebaut. Die ganze Geschichte bekommt Ihr hier:

Jetzt diese Artikel lesen