Fridays for Future, #unteilbar, SPD-Ministerin Barley, CDU-Generalsekretär Ziemiak bei OMR

Politische Bewegungen und Parteipolitiker bei OMR19: #ichbinhier, SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley, #unteilbar, CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, Fridays For Future, Juso-Chef Kevin Kühnert

Der Politik-Themenschwerpunkt kommt mit einer Aktivismus-Masterclass, Europa-Digitalpolitik, alten und neuen Parteien und viel Diskussionsstoff

Wer sich früher politisch engagieren wollte, musste Flugblätter verteilen und Demos organisieren – heutzutage kann schon ein Hashtag reichen: 2018 sind “Digital Movements” mit #wirsindmehr und ihrem Konzert in Chemnitz und #unteilbar mit der Großdemonstration in Berlin auch in Deutschland angekommen. Grund für OMR, dieses Jahr neben Politikerinnen und Politikern auch Aktivistinnen und Aktivisten einzuladen. Auf dem Festival könnt Ihr Euch informieren, wie sie in Politik und Gesellschaft online und offline etwas bewegen – vielleicht lasst Ihr Euch ja inspirieren!

Und wenn Ihr vor den Europawahlen am 26. Mai ein Update braucht, worum es dabei digitalpolitisch geht: Kommt zur Debatte zwischen SPD-Spitzenkandidatin und Justizministerin Katarina Barley und Digitalunternehmer Florian Heinemann. Klare Worte werden sicherlich auch zwischen CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und Investor Frank Thelen fallen bezüglich dessen, was sich in Deutschland digitalpolitisch ändern muss. Und zuletzt diskutiert die neue Partei Demokratie in Europa und #unteilbar mit SPD-Juso-Chef Kevin Kühnert, was alte Parteien von den neuen politischen Bewegungen lernen können.

Hier kommen alle Programmpunkte unseres Politik-Specials. Zu allen events kommt Ihr mit einem Expo-Ticket. Und wenn Ihr die Politik-Programmpunkte auf dem OMR Festival gern übersichtlich habt, bookmarkt Euch diese OMR19-Digital Policy-Übersichtsseite und favorisiert Eure Events!

Ihr habt noch kein Ticket für OMR19? Dann hier entlang – da werdet Ihr natürlich auch fündig, wenn Ihr ein All-Inclusive-Ticket ergattern wollt.

Bewege selbst etwas in Politik und Gesellschaft: Die große Aktivismus-Masterclass bei OMR

Masterclass Track I, Halle B2-B4, 8. Mai, 16.45-18.15

Indigo und Tam, Aktivisten im Hambacher Forst

Informiert Euch in dieser OMR-Aktivisten-Masterclass bei sechs Aktivistinnen und Aktivisten, wie man sich gesellschaftlich und politisch online und offline engagiert. Jakob von Fridays for Future zum Beispiel sollte eigentlich freitags zur Schule gehen. Für ihn stellte sich im Dezember 2018 die Frage, warum er für eine Zukunft lernen sollte, die es vielleicht so gar nicht geben wird, und organisierte in seiner Heimatstadt Kiel innerhalb von vier Tagen den nach eigenen Angaben bis dahin größten Schülerstreik in Deutschland. Mittlerweile ist die weltweite Bewegung Fridays for Future deutschlandweit bekannt, wird viel diskutiert, und Jakob berichtet zusammen mit Fridays For Future-Mitstreiterin Ragna, wie sie sich organisieren und was sie in Zukunft vorhaben.

Indigo und Tam haben im Hambacher Forst Baumhäuser gebaut und Kampagnen gestartet, um die Rodung des Forstes zu verhindern und die Förderung von fossilen Brennstoffen zu stoppen. Seit ihr Baumhausdorf im Hambacher Wald geräumt wurde und ein Gerichtsurteil den Wald zwischenzeitlich schützt, halten sie Vorträge und planen an einer Kampagne, von der sie in dieser Masterclass berichten.

Hannes Ley gründete 2016 die Online-Bürgerinitiative #ichbinhier, die Hasskommentare und Hetze im Internet eindämmen will. Ziel der Gruppe ist es, das Diskussionsklima auf Facebook zu verbessern. Hannes wird erklären, wie #ichbinhier das genau macht, was die Schwierigkeiten sind und wie man bei der Initiative mitmachen kann.
Paulina ist Projektmanagerin beim Progressiven Zentrum in Berlin. Davor hatte sie die Initiative Kleiner Fünf mitgegründet. Sie moderiert dieses Panel und diskutiert mit Panel- und Masterclass-Teilnehmern, wie man offline und online politisch aktiv wird, sich klar positioniert und Follower auf sich aufmerksam macht. Zur Masterclass geht es hier. Zwar ist die Bewerbungsphase schon abgeschlossen, aber wenn Ihr noch mitmachen wollt, schickt einfach eine kurze mail an masterclasses@omr.com!

„Politik muss eine klare Sprache sprechen“

Expo Big Picture Stage, 7. Mai, 17:00 – 17:30

Paul Ziemiak, Frank Thelen

Egal ob Schulstreiks oder Uploadfilter: Paul Ziemiak, der jüngste CDU-Generalsekretär aller Zeiten, bezieht Stellung. „Wir sollten die Debatten nicht immer so emotional führen“, sagt er. „Energie, Klima und Europa, wir brauchen Sachargumente. Nur dafür oder dagegen, das reicht nicht. Es geht um die Sache. Politik muss dabei eine klare Sprache sprechen“. Bei OMR diskutiert Ziemiak mit Frank Thelen, Deutschlands bekanntestem Startup-Investor und Internet-Erklärer, über Digitalpolitik und was sich dort in Zukunft ändern muss. Hier findet das Event statt.

Wie sieht das digitale Europa der Zukunft aus? Netzpolitik im Europawahlkampf

Expo Big Picture Stage, 7. Mai, 17:30 – 18:00

Katarina Barley, Florian Heinemann

Am 26. Mai sind Europawahlen. Worum es dabei digitalpolitisch geht und wie sich die Spitzenkandidatin der SPD positioniert, könnt Ihr in diesem Dialog miterleben. Katarina Barley ist Justizministerin und Spitzenkandidatin der SPD im Europawahlkampf. Mit Digitalunternehmer Florian Heinemann diskutiert sie über die wichtigsten Themen der EU-Digitalpolitik. Es geht um mehr als um Uploadfilter und Digitalsteuern: Wie soll sich die Digitalwirtschaft der EU in Zukunft zwischen den US-Tech-Monopolen und der aufstrebenden Digitalmacht China behaupten? Wie können wir den strengen EU-Datenschutz in einen weltweiten Wettbewerbsvorteil umwandeln? Wie können EU-Bürger souverän über ihre Daten verfügen und dabei auch der Online-Marketing-Branche nutzen? Dem Gespräch könnt Ihr hier zuschauen und zuhören.

Neue politische Bewegungen und alte Parteien

Expo Deep Dive Stage, 8. Mai, 11:00 – 11:30

Kevin Kühnert, Bianca Praetorius

Was können die etablierten, alten Parteien von den neuen politischen Bewegungen in Deutschland lernen? #unteilbar, eine Großdemo in Berlin, mobilisierte im Oktober 2018 geschätzt 240.000 Menschen. Seit August hatte sich ein Bündnis aus mehr als 450 Organisationen, Prominenten und lokalen Gruppen unter dem Motto „Solidarität statt Ausgrenzung – für eine offene und freie Gesellschaft“ geformt. Bereits 2017 gründete sich „Demokratie in Bewegung“, die „ein Update für die Demokratie“ und „die Politik aus den Hinterzimmern holen will“. Bianca ist Kandidatin zur Europawahl für die Schwester-Partei „Demokratie in Europa – DiEM25“. Während sie in einer Innovationagentur arbeitete, erlebte sie, wie große und kleine Unternehmen versuchen, innovativer, agiler und transparenter zu werden. Unter denselben Herausforderungen leiden ihrer Meinung nach auch klassische politische Parteien. Sie diskutiert mit #unteilbar-Vertreter Felix Müller und Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos in der SPD, was die Parteipolitik ändern soll. Moderiert wird das Panel von Nico Lumma, und Ihr findet es hier.

Vorheriger Artikel: Bald startet OMR19: Auf den letzten Drücker noch Termine bei unseren Ausstellern machen
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen

GET YOUR TICKET NOW!
close-link