Visual Statements, wisstihrnoch.de und Webedia zeigen bei OMR19, wie Publishing heute geht

OMR19 Expo Big Picture Stage Publishing Cluster

Die Expo Big Picture Stage beim OMR Festival 2018 (Foto: OMR / Julian Huke).

Das Publishing Cluster am 8. Mai auf der Expo Big Picture Stage

Die Publishing-Welt befindet sich in einem stetigen Wandel: Der Print-Markt hat seit Jahren zu kämpfen, Online sorgen vor allem die großen Plattformen mit Änderungen an Algorithmen für ständig neue Verhältnisse und häufig für sinkende Reichweiten. Die Publisher stellt das vor große Herausforderungen, auch in Sachen Monetarisierung. Auf der Expo Big Picture Stage werden am 8. Mai junge Startups sowie etablierte Unternehmen zeigen, wie sie diese Challenges erfolgreich meistern – unter anderem Visual Statements, wisstihrnoch.de und Webedia.

Wie schon in den vergangenen Jahren unterteilen wir das Programm auf der Expo Big Picture Stage, anders als bei der Expo Deep Dive Stage (Tag 1 und Tag 2), in Themen-Cluster – zum Beispiel Innovation, Sport und Content Marketing. Mindestens ein Detail haben beide Bühnen aber gemeinsam: Ihr könnt das gesamte Programm bereits mit dem günstigen Expo Ticket anschauen. Ganz guter Deal, oder?

Um Euch einen Überblick über das gesamte OMR-Programm zu verschaffen, empfehlen wir Euch einen Blick auf unseren großen Timetable – wo Infos zu allen Bühnen enthalten sind. Und noch besser: Wenn Ihr wissen wollt, was zu einem bestimmten Thema wie beispielsweise Publishing angeboten wird, solltet Ihr auf jeden Fall die Themen-Seite ausprobieren.

Thomas Weigel, Chief Content Officer, wisst-ihr-noch.de

<<< Expo Big Picture Stage, 8. Mai, 12:55 – 13:00 >>>
Audience Matters: Weshalb die Zukunft der Medien-Unternehmen bei den Usern liegt

Thomas Weigel Cormes wisstihrnoch Expo Big Picture Stage OMR19

Thomas Weigel

Lange war wisst-ihr-noch.de nur ein Hobby, heute ist das Startup auch dank der wachsenden Community ein echter Hidden Champion in der deutschsprachigen Medienlandschaft. Mit über 2,2 Millionen Fans auf Facebook und einem eigenen Video-Studio in Berlin Kreuzberg, kreiert und produziert das junge Unternehmen als Cross-Plattform-Entertainment-Netzwerk gemeinsam mit Usern nationalen und internationalen Content. Die Audience spielt dabei eine entscheidende Rolle, ebenso wie Künstler und Influencer (z.B. James Morrison, Rebell Comedy) und Marken (z.B. Runners Point und Thomas Sabo). Thomas Weigel, Chief Content Officer, wird auf der Expo Big Picture Stage erklären, welche Strategie WISST IHR NOCH? verfolgt, wie die Erlösmodelle der Plattform aussehen und er zeigt auf, wie Medienunternehmen in Zukunft agieren sollten, um erfolgreich zu sein. Wer bis dahin nicht warten kann: Vor einigen Monaten hatten wir uns für dieses Porträt schon ausführlich mit dem Publisher beschäftigt.

Marc-Andreas Albert, CEO, Webedia Germany und Hendrik Martens, CMO, flow:fw

<<< Expo Big Picture Stage, 8. Mai, 13:05 – 13:20 >>>
Die Transformation eines Medienunternehmens in eine 360-Grad-Agentur

Marc Andreas Albert Webedia OMR19 Speaker Publishing Cluster

Marc-Andreas Albert

Webedia, Teil des französischen Konzerns Webedia International, ist vielen vielleicht immer noch kein Begriff. Dabei ist das Unternehmen eines der größten Medienhäuser des Landes. Zum Portfolio gehören neben Deutschlands erfolgreichsten Film- und Gaming-Marken FILMSTARTS, Moviepilot, GameStar, Mein MMO und GamePro auch die Influencer Marketing-Agentur flow:fwd und das allyance Network sowie die Event-Agentur Flimmer. Webedia CEO Marc-Andreas Albert wird auf der Expo Big Picture Stage gemeinsam mit Hendrik Martens, CMO von flow:fwd, die Strategie hinter der Entwicklung zur 360-Grad-Agentur erklären.

Kerstin Schiefelbein, CEO, Visual Statements

<<< Expo Big Picture Stage, 8. Mai, 13:25 – 13:40 >>>
Interaction is the Key: Erfolgreiche Geschäftsmodelle durch Social Publishing

Kerstin Schiefelbein Visual Statements OMR19 Expo Big Picture Stage

Kerstin Schiefelbein

Auf den großen sozialen Plattformen wie Facebook, Instagram & Co. wird es nicht gerade einfacher, organisch zu wachsen. Entsprechend schwer tun sich viele Social Publisher, ihre Reichweite zu steigern – und diese dann im zweiten Schritt auch profitabel zu vermarkten. Kerstin Schiefelbein ist seit 2016 CEO bei Visual Statements. Bis heute schafft es der Social Publisher, sich auf besonders interaktionsstarken Content zu konzentrieren und so neue Erlösquellen zu erschließen. Welche das sind und was das mit Native Advertising zu tun hat, verrät Kerstin auf der Expo Big Picture Stage. Einen Vorgeschmack bekommt Ihr im OMR Podcast mit Kerstin und VS-Gründer Benedikt Böckenförde.

Michael Rothman, Co-Founder, Fatherly

<<< Expo Big Picture Stage, 8. Mai, 13:45 – 14:00 >>>
US-Publisher Fatherly: So skaliert ein junges, digitales Medienunternehmen

Michael Rothman OMR19 Expo Big Picture Stage

Michael Rothman

Den Abschluss des Publishing-Clusters wird Michael Rothman machen. Er ist Gründer von Fatherly, einem Publisher speziell für Väter. Hier hatten wir ihn gemeinsam mit weiteren US-Publishern, die zu OMR19 kommen, bereits abgekündigt. Die Seite von Rothman erreicht jeden Monat 2,6 Millionen Besucher. Rothman hatte zuvor als Gründungs-Mitarbeiter den Männer-Publisher Thrillist mit aufgebaut und schon nebenbei angefangen, einen E-Mail-Verteiler mit Papa-Content aufzubauen, aus dem später Fatherly werden sollte.

Jon Steinberg, der Gründer von Cheddar, musste anders als der Rest leider absagen – vermutlich hatte er gerade damit zu tun, die letzten Details des Exits an den Kabelfernsehen-Anbieter Altice USA zu klären.

Vorheriger Artikel: Keine Angst vor Amazon: Welche E-Commerce-Geschäftsmodelle funktionieren heute noch?
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen