Meet musical.ly – Das ist Eure Chance, die Macher des Next Big Thing zu treffen!

Das musical.ly-Team in San Francisco mit Co-Gründer Jun Zhu ganz vorn und Alex Hofmann ganz hinten (Quelle: Business Insider / musical.ly)

50 von Euch können kostenlos den musical.ly-Gründer kennenlernen

Ob Business Insider, Techcrunch oder Gary Vaynerchuk – für führende Köpfe der Digitalszene gilt die App musical.ly als die aufregendste und vielversprechendste neue Plattform. Wir geben nun 50 von Euch die Gelegenheit, den musical.ly-Gründer Jun Zhu sowie Alex Hofmann, den Chef des USA-Geschäftes der App, in Berlin bei der FirstScreen Conference zu treffen – kostenlos!

Die beiden musical.ly-Manager werden am 15. Juni bei der FirstScreen Conference die Keynote halten. Die 50 Gewinner unserer Aktion bekommen die Möglichkeit, sich diesen Vortrag in Berlin anzuhören – und vielleicht danach ein Foto mit unseren beiden Top-Speakern zu machen. Wer hätte heute nicht gerne ein Bild von sich mit Mark Zuckerberg oder Snapchat-Erfinder Evan Spiegel. „Meet musical.ly“ ist Eure Chance, Euern Moment mit den Machern des „next big thing“ für die Ewigkeit zu sichern, sie anzusprechen und sich mit ihnen zu connecten (das müsst Ihr allerdings selbstständig erledigen, die Jungs sind aber ganz offen). Wir wollen einfach mal unsere Visitenkarte in Berlin hinterlassen und die musical.ly-Macher hoffen auf viele Zuschauer, die sich für ihre Plattform interessieren. Deshalb wollen wir einem Teil von Euch die Chance geben, diese eine Keynote kostenlos zu sehen.

Alles, was Ihr dafür tun müsst ist, uns bis zum kommenden Donnerstag, dem 9. Juni, eine E-Mail an musically@onlinemarketingrockstars.de mit Eurem Namen, Unternehmen und Position zu schreiben und darin zu erklären, warum gerade Ihr diese Chance bekommen solltet. Wir sind gespannt auf Eure Begründungen, werden die besten davon auswählen und die Gewinner Ende nächster Woche über ihr Glück informieren. Bitte beachtet, dass die Veranstaltung komplett in englischer Sprache ist (For English scroll down to the bottom of the page).

Darum ist musical.ly vielleicht das nächste große Ding

Derzeit sammelt Co-Gründer Jun Zhu 100 Millionen US-Dollar an Investitionen für musical.ly ein. Das Unternehmen wird derzeit auf einen Wert von 500 Millionen US-Dollar geschätzt – kein Wunder, wenn man auf die Nutzerentwicklung schaut. Wir hatten ja vor kurzem sehr ausführlich über die App berichtet und festgestellt, dass Teenies musical.ly derzeit noch spannender als Snapchat finden, auch weil ihre Eltern die App noch nicht kennen. Nach eigenen Angaben hat musical.ly mittlerweile über 80 Millionen Nutzer und ist vor allem in den USA sehr beliebt.

Aber warum ist musical.ly so erfolgreich? Auf der Plattform teilen die Nutzer ihre „musicals“ – das sind kurze Lip Sync-Videos (die Lippen zu einer bereits bestehenden Audio-Spur bewegen, Anm. d. Red.) – und sammeln Herzen (Likes) von anderen. So erschafft das Netzwerk seine eigenen Stars. Die deutschen Zwillinge Lisa und Lena haben mittlerweile über 3,6 Millionen Fans auf der Plattform und wurden gerade von US-Star Ariana Grande für das Cover eines ihrer Songs beglückwünscht. Die Pop-Sängerin teilte das „musical“ auf ihrer Facebook-Seite. Dort wurde das Video über 1,4 Millionen Mal aufgerufen, über 2.000 Mal geteilt und über 94.000 Mal geliket. Ariana Grande hatte vorher bei musical.ly zur #IntoYouChallenge aufgerufen, bei der die Nutzer ihren neuen Song performen sollen – so promotet sie ihr neues Album auf der schnell wachsenden Plattform.

Das nächste Trendthema besetzen

Auf der Suche nach noch mehr Wachstum und neuen Zielgruppen baut musical.ly gerade die neue Funktion live.ly in seine Plattform ein. Darüber können Nutzer Livestreams aufnehmen und ansehen. Das Thema ist seit Periscope und gerade vor allem dank Facebook Live in aller Munde – musical.ly hofft jetzt hier mitzuspielen. „Es begann mit Lip Syncing aber die Nutzer haben angefangen, musical.ly auf ganz andere Arten zu nutzen“, erklärt Jun Zhu Techcrunch. Weil viele auch Filmschnipsel, Tiervideos oder Comedy-Aufnahmen mit musical.ly veröffentlichen, hoffe er jetzt, dass die Nutzer auch live mit ihren Followern interagieren wollen.

Wie sich die Plattform weiter entwickeln soll, erfahrt Ihr dann aber auf der FirstScreen Conference. Neben den musical.ly-Managern stehen Zukunftsforscher Pablos Holman, Ex-Fußballer und Online Marketer Demy de Zeeuw, der Gründer des großen musical.ly-Konkurrenten Dubsmash Roland Grenke und viele andere spannende Speaker auf der Bühne. Die FirstScreen Conference dreht sich um Mobile Advertising und Ad-Technologie. Um das ganze Event und die Aftershow mitzunehmen, solltet Ihr also dringend ein Ticket lösen.

We would like to offer you a chance to meet the musical.ly founders in Berlin on June 15th. Let us know why you should be one out of the happy 50 who get to meet them at the FirstScreen Conference. Just send us an email at musically@onlinemarketingrockstars.de with a convincing argument, add your name, company and position and that’s it. Should you be selected, we’ll let you know by June 9th. We’re looking forward to your applications!

Jetzt diese Artikel lesen