Mit diesem Tool behalten große und kleine Brands ihre Ausgaben immer im Blick

Themen:

Das Berliner Startup Moss bietet eine Komplettlösung für Ausgaben – inklusive Firmenkreditkarten und digitaler Buchhaltung

Egal ob Startup oder großes Unternehmen: Für den Erfolg ist auch entscheidend, alle Ausgaben – etwa für Marketing – immer im Blick zu behalten. Das war und ist mit Firmenkonten nicht so richtig einfach – vor allem, wenn mehrere Mitarbeitende oder Abteilungen verschiedene Kreditkarten nutzen. Die Plattform Moss will da jetzt neue Übersicht reinbringen. Wir zeigen, warum digitale Player wie HomeToGo, Snocks, Auto1 und Flink auf die Lösung setzen.

Moss ist vor allem für seine Firmenkreditkarten bekannt geworden. Wenn Ihr auf der Plattform startet, könnt Ihr Mastercards für Euer Unternehmen anfordern – die natürlich weltweit bei allen Services und Partnern akzeptiert werden. Dabei sind Verfügungsrahmen von bis zu 500.000 Euro möglich. Zusätzlich könnt Ihr virtuelle Kreditkarten (ebenfalls von Mastercard) mit festen Limits für einzelne Mitarbeitende erstellen. Die Ausgaben aller Firmenkreditkarten könnt Ihr dann in Eurem Dashboard einsehen und verwalten. Das macht auch die Spesenabrechnung für Euer Team super einfach. Und bald startet auch Rechnungsmanagement über Moss – das dürfte die Buchhaltung zusätzlich freuen, die schon jetzt alle Daten in DATEV oder andere Buchhaltungssoftware exportieren kann.

Früher kompliziert – heute einfach

„In der Vergangenheit war es sehr mühselig, den Zugriff auf die Firmenkreditkarte(n) zu managen“, sagt zum Beispiel Moss-Kunde HomeToGo gegenüber OMR. „Ein Business Stakeholder musste dann Rücksprache mit Finance halten, die Daten der Firmen-Kreditkarte(n) eingegeben werden. Daneben mussten manuell Listen gepflegt werden, welche Tools wo im Einsatz sind, die Rechnungen ständig manuell angefragt werden bei neuen Abbuchungen, usw.“

Moss-Startseite

Im Moss-Account seht Ihr alle Ausgaben Eures Teams auf einen Blick

Die Ferienhaus-Plattform habe sich daher für Moss entschieden, um die Prozesse deutlich zu vereinfachen. „Aktuell nutzen wir das Kreditkarten-Management inklusive Anbindung an unsere Buchhaltung“, so ein Sprecher von HomeToGo. Überzeugt habe am Ende „das unkomplizierte Onboarding, die einfache Verwaltung mehrerer Karten und die Anbindung an die Finanzbuchhaltung – daneben die Agilität und Offenheit für Kundenfeedback und neue Features.“

Alles auf einen Blick

Sein Ausgabenmanagement hat HomeToGo dank Moss also auf eine andere Ebene gehoben. Und auch für die Mitarbeitenden sei die Nutzung der Plattform eine Erleichterung: „Für uns ist primär die Integration in unsere Abläufe wichtig“, heißt es von HomeToGo. „Wir wollen möglichst flexibel bleiben, d.h. den Mitarbeitenden alle Tools bieten, die sie für ihre Arbeit benötigen – dazu gehört auch ein schneller Zugang zu Kreditkarten z.B. um Software-Tools auszuprobieren.“

Moss Statistiken Ausgabenmanagement

Ihr könnt die Ausgaben Eures Teams mit Moss genau analysieren: Wofür gebt Ihr aktuell was aus?

Moss könnte sich am Ende für viele Unternehmen auch explizit dafür eignen, die Marketing-Ausgaben im Blick zu behalten und die Kreditkarte bei Facebook, Google & Co. zu hinterlegen. HomeToGo sei dafür schon zu groß und arbeite oft schon auf Rechnung mit den Plattformen zusammen. „Ich würde aber jeder neuen Company und Unternehmen mit geringem Ad Spend raten, mit Moss zu starten, statt auf physische Karten der Hausbank zu setzen, die in der Regel sehr lange brauchen, bis sie ausgestellt sind“, so der HomeToGo-Sprecher.

Nur so klappt das Wachstum

Für kleinere Unternehmen bekommt der Service von Moss zum Teil eine weitere Ebene. Das Tool ist nötig, um zu wachsen. „Vor Moss hatten wir zwei Kreditkarten bei unserer Hausbank. Die haben wir halt bei Whatsapp und Co. herumgeschickt, was natürlich ein ziemlicher Pain war, vor allem, danach die Rechnungen zu bekommen. Oft habe ich jemandem meine Karte geborgt und die war dann einfach weg“, erzählt Matthäus Kerres, Co-Founder von Compa, einer Plattform für Bezahlmanagement bei Bauprojekten.

„Mit unserem wachsenden Team wäre das aber zu aufwendig geworden, man hätte Strukturen und Prozesse drumherum bauen müssen.“ Durch das Kartenmanagement von Moss habe sich das Problem erledigt: „Ich finde super, dass man so einfach jedem eine Karte ausstellen kann. Es kann der Head of Sales eine Karte bekommen, der Head of Engineering ebenfalls, sodass sie nicht immer fragen müssen: Können wir diesen Service oder so kaufen? Sondern ich allen, die eine brauchen, eine oder mehrere Karten ausstellen kann. Und sie Zahlungen, die mich eigentlich wenig interessieren, einfach machen können“, so Kerres.

Das ganze Team einbinden

Besonderen Gefallen habe er an den blitzschnell ausgestellten virtuellen Kreditkarten gefunden, die er zum Teil für einzelne Services nutze. „Für mich die beste Moss-Funktion sind die Abo-Karten, die man sich für alle Subscriptions erstellen kann. Ich find es einfach sehr angenehm, mich nicht mehr zu fragen, wer welche Subscription verantwortet, auch falls die Person das einmal nicht mehr managen sollte“, sagt der Compa-Co-Founder. Gleichzeitig sei die Funktion eine hilfreiche Gedächtnisstütze: „Mit Moss bekomme ich eine Push Notification, wenn etwas abgebucht wird und dann erinnere ich mich, dass ich Linkedin Premium oder Docusign ja gar nicht mehr brauche, und kann das abbestellen.“

Moss Virtuelle Kreditkarten

Bei Moss könnt Ihr virtuelle Kreditkarten für einzelne Ausgabenkanäle einrichten – und behaltet so noch besser den Überblick

Insgesamt zeigt sich bei den kleinen und großen Anwendungsbereichen von Moss, dass das Tool vor allem interne Prozesse vereinfacht und es Euch erlaubt, sich auf die wirklich wichtigen unternehmerischen Entscheidungen zu konzentrieren. Das sieht auch Matthäus Kerres so: „Wir versuchen, intern so wenig wie möglich Prozesse zu bauen, und stattdessen Leute zu enablen. Genau das kann man mit Moss super machen. Jetzt empowern wir Mitarbeiter, ihre Ausgaben selbst zu managen, anstatt dass wir einen Prozess darum herum bauen müssen.“

Teams mit eigenen Firmenkreditkarten stärken und dabei alle Ausgaben im Blick behalten? Moss hilft euch, Unternehmensausgaben einfach und transparent zu gestalten. Fordert einfach eine unverbindliche Demo an und lasst euch das Produkt von den Moss Experten am Bildschirm vorführen. Jetzt informieren und Freiraum gewinnen!

Jetzt diese Artikel lesen