Auch wenn das Leben gerade düster aussieht, wollen wir Euch weiter darüber informieren, was Euch auf dem OMR Festival 2022 am 17. und 18. Mai in der Hamburg Messe erwartet. Nach dem großen Tarantino-Drop vor ein paar Tagen, gibt’s deshalb heute einen ersten Musik-Drop. Traditionell enden die Festival-Tage jeweils mit Live-Konzerten. Wer in diesem Jahr dabei ist, erfahrt Ihr hier.

Vielleicht erinnern sich viele nur noch trübe an das OMR Festival 2019 – nach drei Jahren wollen wir aber da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Wir erwarten 60.000 Besucher:innen, mehr als 800 Speaker:innen auf zehn Bühnen, über 1.000 Aussteller und Partner. Tagsüber gibt’s das volle OMR-Programm mit Expo, Keynotes, Masterclasses, Guided Tours. Und abends laden wir unter anderem zu Live-Konzerten mit bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Die Auftritte starten an beiden Abenden um 18 Uhr in einer der Messehallen.

Um dabei zu sein, sichert Euch direkt hier ein Ticket für das OMR Festival 2022.

Hamburg regiert die Bühne

Wir starten mit zwei echten Hamburg-Acts, die schon OMR-Festival-Tradition geworden sind. Da ist zum einen Miri aka Miami Lenz, DJ vom Team Kleiner Donner. Die heizt Euch mit Hip Hop-, Rap-, R&B- und Soul-Beats richtig ein. Einen Vorgeschmack bekommt Ihr durch ihre Mixtapes bei Soundcloud.

Ebenfalls wieder mit dabei sind die Hamburger Goldkehlchen. Die nehmen ihr Motto „70 Männer – ein Chor – keiner kann singen – you will love it!“ garantiert wieder wörtlich. Die Truppe aus Hamburger Freunden und Kollegen (darunter viele OMR-Gesichter) sehnt sich nach vielen ausgefallenen Konzerten zuletzt wieder nach Publikum. Was es da für Euch zu sehen gibt? Schlecht aber dafür mit viel Energie gesungene Pop-Klassiker vom ganz bestimmt süßesten Männerchor Deutschlands.

Warum aufhören, wenn Hamburg so schön ist?

Und weil damit die Hamburg-Musik-Connection erst angerissen ist, kommen natürlich auch weitere Künstlerinnen und Künstler aus der schönsten Stadt der Welt auf die OMR-Bühne. Eine davon ist die Hamburger DJ Shari Who?, die Euch mit den besten aktuellen Beats versorgen wird.

Mit eigenen Beats kommt außerdem Älice auf die Bühne. Viele von Euch kennen sie von ihrer Band Chefboss, die auf mehreren OMR-Aftershows eingeheizt hat. Jetzt ist sie solo unterwegs und setzt eher auf entspanntere Klänge. Ihre Präsenz auf der Stage wird Euch aber auf jeden Fall umhauen.

Um die Hamburg-Connection komplett zu machen darf natürlich Das Bo & DJ Plazebo Soundsystem nicht fehlen. Die Hip-Hop-Legende ist live immer ein Ereignis und bei Türlich, türlich singt die Halle komplett mit. Das Bo war einer der ersten musikalischen Begleiter des OMR Festivals. Da ist es ja nur logisch, dass er auch bei der Neuauflage direkt wieder an Bord ist.

Zum Tanzen gezwungen

Kommen wir zur Mitsing-Fraktion der Konzerte: Und die startet mit Roy Bianco & die Abbrunzati Boys. Die Italo-Pop-Band aus Bayern ist schon seit 2016 am Start, erst 2020 erschien das gefeierte Debütalbum „Greatest Hits“. Die Jungs entführen Euch mit ihrem Auftritt eine Runde nach Italien (in den 80ern) und wir machen auf der Fläche Platz für ein paar Paartanz-Einlagen. Holt Euch vor dem Auftritt also einen guten Wein von der Bar und habt einfach Spaß.

Mindestens genauso viel Spaß werden Ihr auch in diesem Jahr wieder beim Auftritt von Oli. P haben. Unser geliebter 90er-Musik-Gott bringt wieder seine perfekte Party-Playlist mit und wird natürlich auch ein paar seiner Hits live performen. Wenn Ihr schonmal beim OMR Festival dabei ward, wisst Ihr, wie elektrisiert die Stimmung ist, wenn Oli auf der Bühne steht.

Stars der neuen Generation

Wie immer wollen wir auf den Konzerten eine Balance finden zwischen alten Bekannten, die immer wieder gut sind und neuen Gesichtern. Dafür stehen in diesem Jahr Rap-Superstar RIN (bürgerlich Renato Simunovic) und die mittlerweile auch in den USA extrem erfolgreiche Sängerin Zoe Wees. Beide haben mit einem ganz eigenen Sound auf sich aufmerksam gemacht. RIN galt lange vor allem als hipper Cloud-Rapper, mittlerweile überschlagen sich Musikredaktionen mit Lob für seinen gefühligen Rap-Sound. Sein neuestes Album „Kleinstadt“ von 2021 erreichte nicht nur Platz 1 der umkämpften Hip-Hop-Charts. RIN zeigt zum Beispiel in der Single „Meer“, dass er mittlerweile auch Rock-Elemente in seine Songs einfließen lässt. Live ist der Typ sowieso ein Erlebnis.

Zoe Wees ist ähnlich senkrecht durchgestartet zuletzt. Nachdem sie 2017 bei „The Voice Kids“ teilnimmt, startet sie auf Instagram und TikTok mit Coverversionen bekannter Pop-Hits durch. Bis Anfang 2020 sammelt sie insgesamt 120.000 Follower und bringt mit „Control“ ihre erste eigene Single auf den Markt. Der Song verkauft sich international extrem gut, wird in mehreren Ländern mit einer oder mehreren goldenen Schallplatten ausgezeichnet. Einer der Höhepunkte: Sie tritt mit dem Song in der US-Sendung „Late Late Show“ von James Corden auf. Ein halbes Jahr später ist sie mit ihrer nächsten Single „That’s How It Goes“ in der noch bekannteren „The Tonight Show“ von Jimmy Fallon auf. Bei den American Music Awards singt sie ihre dritte Single „Girls Like Us“. Mittlerweile ist sie international bekannt und wird ihre unglaubliche Stimme bei uns live auf der Bühne zeigen.

Zum Mittag kommt Marteria

Einen echten Knaller bekommt Ihr übrigens schon zum Mittag aufgetischt. Erstmals veranstalten wir innerhalb des OMR Festivals am 17. Mai den „Future Moves – New Mobility Summit“. Alle Gäste des Summits erleben mit Marteria einen der bekanntesten deutschen Rapper live auf der Bühne. Drei Jahre nach seinem letzten Album erschien gerade erst seine aktuelle Platte „5. Dimension“ mit der Single „Niemand bringt Marten um“. Schon 2018 zeigte Marteria wie er die OMR-Meute selbst in der Mittagspause begeistern kann. 2019 war die Hütte bei seinem gemeinsamen Auftritt mit Casper gerammelt voll. Das wird er 2022 also garantiert bei Future Moves fortsetzen. Tickets für das Extra-Event bekommt Ihr hier (diese erlauben auch den Zutritt zum OMR Festival insgesamt).

Kraftklub erstmals dabei

Einen der großen Headliner des OMR Festivals 2022 dürfen wir heute direkt auch schon vorstellen: Kraftklub startet nach erfolgreichen Solo-Ausflügen des Sängers Felix Kummer bei uns auch als Band wieder voll durch. Die Chemnitzer (und heutigen Wahlberliner) sind seit Jahren mit Songs wie „Ich will nicht nach Berlin“, „Songs für Liam“ oder „Dein Lied“ extrem erfolgreich. Alle drei Alben der Rockband haben Platz 1 der deutschen Charts erreicht und seit der letzten Veröffentlichung „Keine Nacht für Niemand“ 2017 warten viele auf das nächste Ding der Jungs. Beim OMR-Konzert könnt Ihr Euch aber erstmal auf die Hits von Kraftklub freuen.

Um bei all dem dabei zu sein, sichert Euch direkt hier ein Ticket für das OMR Festival 2022.