Der neue Food-Hype: Warum Koch-Videos bei Facebook gerade so abgehen – und wer davon profitiert

Mit simplen Videos zu Rezepten zu einer enormen Facebook-Reichweite.

Kurze Food-Videos auf Facebook sorgen aktuell für massive Reichweiten.

Über eine Milliarde Views und rund 15 Millionen Likes, und zwar innerhalb von nur drei Wochen mit insgesamt 40 Videos – so lautet die beeindruckende Statistik des von Buzzfeed betriebenen Koch-Verticals „Tasty“ auf Facebook. Die Seite steht an der Speerspitze eines neuen Foodtrends in dem sozialen Netzwerk. Wir erklären das Phänomen und werfen einen Blick auf die deutschen Vorreiter – darunter ein großes Verlagshaus..

„Stuffed Steak Rolls FULL RECIPE“, „Broccoli Tots FULL RECIPE“ und „Loaded BBQ Chicken Nachos FULL RECIPE“ – so heißen einige der erfolgreichsten Videos von Buzzfeeds Food-Ableger Tasty. Die erst im Juli 2015 gegründete Facebook-Seite hat aktuell über 47 Millionen Fans. Laut dem auf soziale Netzwerke spezialisierten Statistikdienst Socialbakers kommen auf Basis der letzten sechs Monate pro Woche rund 1,2 Millionen neue hinzu. So hat sich die Anzahl der Fans von noch unter 20 Millionen Ende 2015 bis heute mehr als verdoppelt. Natürlich ist das Format auch auf Instagram (2,9 Millionen Abonnenten), Pinterest (knapp 300.000 Follower) und Twitter (171.000 Follower) vertreten; seit dem 22. Januar 2016 gibt es auch einen Youtube-Kanal mit immerhin über 155.000 Abonnenten und rund zwölf Millionen Views. Ende 2015 startete zudem ein britischer Ableger (Proper Tasty, 8,6 Millionen Fans), seit Februar gibt es auch eine brasilianische Version (Tasty demais, 2 Millionen Fans). Auch Buzzfeed Deutschland veröffentlicht auf der eigenen Facebook-Seite in unregelmäßigen Abständen Food-Videos, die beiden erfolgreichsten zu Raffaello-Wodka und Burger-Dogs mit Käsefüllung kommen auf jeweils etwa fünf Millionen Views. Ein weiteres, international erfolgreiches Format ist das von ehemaligen MTV-Leuten betriebene Tastemade mit aktuell fast 14 Millionen Followern.