Gaming Spotify: Wie Stars, Cover-Musiker und Keyword Spammer beim Streaming tricksen

Spotify wird zur Plattform – und damit immer häufiger manipuliert

Spotify-Spammer Chris Brown
Spotify hat 140 Millionen monatlich aktive Nutzer, die aus über 30 Millionen Tracks wählen können. Wer auf der Plattform oft gespielt wird, kann nicht nur mit einer Provision für die Streamings rechnen, sondern landet auch weit oben in den Charts. Wir zeigen, mit welchen Tricks Spammer und auch bekannte Künstler mittlerweile Spotify clever nutzen, um richtig Kohle zu machen.
Mehr lesen

So hat sich die Analytics-Firma Tableau eine Community um das eigene Produkt aufgebaut

Uns erklärt die CMO von Tableau, wie sie 57.000 Kunden gewonnen haben

Tableau CommunityDaten sind nicht besonders sexy und doch unverzichtbar im digitalen Marketing – und allen anderen Branchen. Deshalb war die Frage für Tableau Software schon immer, wie sie ihre Visual-Analytics-Tools erfolgreich vermarkten können. Im Interview erzählt CMO Elissa Fink, wie sie das Thema so wenig nerdy wie möglich verkauft, Tableau es geschafft hat, Communitys um das eigene Produkt aufzubauen und warum schon ein Mitarbeiter einer Firma reicht, um bald das ganze Unternehmen überzeugt zu haben.
Mehr lesen

Digitaler Stimmenfang: Wie die AfD auf Facebook die etablierten Parteien abhängt

Exklusiv auf OMR: Die Analyse aller wichtigen Kennzahlen


Deutsche Parteien sind schlecht im digitalen Wahlkampf – so lautet schon seit Jahren der Tenor, den Marketing- und Medienexperten anschlagen. Aber stimmt das wirklich? OMR hat im Vorfeld der Bundestagswahl in Kooperation mit Wired Deutschland und dem Social-Media-Analytics-Anbieter Quintly die Aktivitäten aller Parteien auf Facebook, der größten digitalen Plattform in Deutschland, analysiert. Die Ergebnisse sind teilweise überraschend, aber auch ernüchternd.
Mehr lesen

Gesichtserkennung in der Pizzeria: Zeigt dieses Foto, dass wir im Minority Report leben?

Warum Facebook & Co. künftig auch Offline-Gatekeeper sein könnten

Gesichtserkennung Eigentlich wollte sich Jeff Newman in einem Einkaufszentrum in Oslo nur eine Werbung für eine Pizzeria anschauen. Doch plötzlich zeigte der Bildschirm eine lange Reihe von Buchstaben und Zeilen. Der IT’ler erkannte schnell: Die Pizzeria hatte über eine Kamera Informationen wie Alter, Geschlecht und sogar Stimmung über ihn und andere gesammelt, die sich die Werbung angeschaut hatten. Newman machte ein Foto, das über Reddit und Twitter viel Wirbel verursachte – und jetzt Fragen über die Zukunft der Werbung aufwirft.
Mehr lesen

So kannst Du sehen, welche Daten Facebook mittlerweile aus Deinen Fotos auslesen kann

Diese Browser-Erweiterung macht die Bilderdaten sichtbar


Mehr als 350 Millionen Fotos werden angeblich jeden Tag bei Facebook von den Nutzern hochgeladen. Diesen riesigen Bilderbestand hat der Digitalkonzern nun auch als Datenquelle entdeckt: Seit vergangenem April liest Facebook mittels Bilderkennnungssoftware automatisiert Informationen darüber aus, was auf den Fotos abgebildet ist. Eine Browser-Erweiterung macht nun sichtbar, welche Informationen der Plattformbetreiber auf diese Weise erhält.
Mehr lesen

So hat Duolingo eine 150-Millionen-Community rund um eine Sprachlern-App aufgebaut

Wie Duolingo mit kaum Marketing-Budget zum weltweiten Player wurde

Duolingo
150 Millionen Nutzer weltweit, die monatlich mehr als 6 Milliarden Lektionen lernen, dazu fast 84 Millionen US-Dollar Funding, unter anderm von Google, Union Square Ventures und Kleiner Perkins Caulfield & Byers – Duolingo hat das Zeug dazu, die Sprachlern-App des mobilen Zeitalters zu werden und sich damit relevante Anteile eines 30 Milliarden US-Dollar schweren Marktes zu sichern. Wir zeigen, wie das Unternehmen mit nahezu null Marketing-Budget eine enorme Nutzerschaft aufgebaut hat, wie es Geld verdienen und die gesamte Branche umkrempeln möchte.
Mehr lesen

Das sagt die OM-Branche zum Cambridge-Analytica-PR-Coup

Trump: Dank Big Data und Facebook zum US-Präsidenten?

Cambridge Analytica
Es dürfte einer der meistdiskutierten Artikel der letzten Wochen, wenn nicht Monate gewesen sein: Laut „Das Magazin“ aus der Schweiz soll Cambridge Analytica für den Wahlsieg von Donald Trump verantwortlich sein. Das Unternehmen sei im Besitz von jeweils tausend Datenpunkten zu 220 Millionen US-Bürgern – und habe so mit Hilfe von psychologischem Targeting bei Facebook-Ads die Präsidentschaftswahl entschieden. Zahlreiche etablierte Medien zeigten sich schnell empört, nur einige wenige kritisch. Online Marketing Rockstars hat mit mehreren erfahrenen Online-Marketing-Experten gesprochen und gefragt: War alles nur ein großer PR-Coup oder tatsächlich „Big Data“ in Perfektion?
Mehr lesen

„Das Marketing-Team ist der Treiber der digitalen Transformation“

Adobes Strategie-Chef Digital Marketing John Mellor über den Marketing-Job der Zukunft

John Mellor Adobe

John Mellor, VP Business Development & Marketing bei Adobe


Digitale Transformation, künstliche Intelligenz, Experience Business: Mit diesen Buzzwords muss John Mellor hantieren, um kurz und knapp zu erklären, wo im digitalen Marketing die Reise hingeht. Wir wollten mal ein bisschen genauer wissen, was hinter den Begriffen steckt und wie Marketer sich auf die Zukunft einstellen sollten. Hier gibt’s die Antworten:
Mehr lesen

Von Null zu Millionen Nutzern: Nintendos cleverer Einstieg ins Mobile Gaming

Die App Miitomo zeigt Nintendos Potenzial in der App Economy

Miitomo
Lange hatte der Spielehersteller Nintendo die Entwicklung auf dem Smartphone-Markt verschlafen. Mit Miitomo steht seit etwa einem Monat die erste App der Japaner in den Stores zum Download bereit – und sie ist nicht einmal ein Spiel im klassischen Sinne. Wir zeigen, wie erfolgreich der erste App-Versuch Nintendos wirklich ist und was man daraus als Marketer lernen kann.
Mehr lesen

Totgesagt, aber quicklebendig und derbe unübersichtlich: Wir erklären Euch die Welt des E-Mail-Marketings

Online Marketing Rockstars beleuchtet mithilfe von Experten die komplizierte E-Mail-Szene

Gehören E-Mails zu Eurem Marketing-Mix? (Quelle: Olga Capriotti / Flickr)

Gehören E-Mails zu Eurem Marketing-Mix? (Quelle: Olga Capriotti / Flickr)


„E-Mail-Marketing“ – besonders sexy dürfte dieser mittlerweile schon über zehn Jahre alte Begriff für eine Branche, in der die Hype- und Buzzword-Rate so hoch ist wie in wohl kaum einer anderen, wirklich nicht klingen. Und doch ist der Kanal nicht totzukriegen, erlebt vielmehr immer wieder ein Revival. Ganze Geschäftsmodelle basieren heute immer noch auf der E-Mail. Welche das sind, warum die altgediente Elektropost immer noch so erfolgreich ist und was damit heute mittlerweile möglich ist – das haben wir für Euch recherchiert.

Mehr lesen